Nach dem 0:1 im Cup-Viertelfinal im Dezember scheitert der FC St. Gallen erneut am FCZ und wird langsam zum Angstgegner der Ostschweizer. Diese sind vor allem im Abschluss harmlos und verzeichneten zu viele Ball-und Abspielfehler.

Über eine Stunde passierte im defensiven Schlagabtausch zwischen St. Gallen und Zürich wenig bis nichts - dann überstürzten sich innert drei Minuten die Ereignisse. Zunächst lenkte Stéphane Nater in der 64. Minute einen Foulfreistoss von Loris Benito mit dem Kopf ins eigene Tor, dann sah Mario Mutsch für ein zu energisches Eingreifen zum zweiten Mal die gelbe Karte und wurde vom Platz gewiesen.

Mit zehn Mann bäumte sich St. Gallen gegen ein kompaktes und gut organisiertes Zürich auf, ohne aber die entscheidende Lücke in der FCZ-Abwehr zu finden. Während Marco Mathys und Goran Karanovic gute Chancen vergaben, reüssierte der eingewechselte Pedro Henrique mit einem Kunststoss in der 87. Minute. Mit einem Hacken verschaffte er sich freie Schussbahn und schlenzte den Ball über Torhüter Lopar hinweg gekonnt ins hintere Lattenkreuz. Die Entscheidung war gefallen.

Der FC St. Gallen verlor daheim nach acht Spielen ohne Niederlage zum zweiten Mal - zum zweiten Mal gegen einen Zürcher Klub nach dem 0:2 in der Startrunde gegen die Grasshoppers.

St. Gallen - Zürich 0:2 (0:0)

AFG-Arena. - 12'960 Zuschauer. - SR San. - Tore: 64. Nater (Eigentor, Freistoss Benito) 0:1. 87. Pedro Henrique 0:2.

St. Gallen: Lopar; Mutsch, Montandon, Russo, Lenjani; Nater, Janjatovic; Wüthrich (74. Vitkieviez), Mathys, Rodriguez (74. Keita); Karanovic.

Zürich: Da Costa; Teixeira, Kecojevic, Djimsiti; Buff; Schönbächler, Chiumiento (75. Philippe Koch), Rikan, Benito (84. Pedro Henrique); Etoundi, Gavranovic (75. Chikhaoui).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Besle (gesperrt), Martic (krank), Cavusevic, Ivic, Lehmann und Sikorski (alle verletzt). Zürich ohne Chermiti, Nef, Brunner (alle verletzt), Raphael Koch, Glarner und Kukeli (alle nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 66. Gelb-Rote Karte gegen Mutsch (Foul) gegen Etoundi). 6. Gavranovic (Reklamieren), 44. Mutsch (Foul), 62. Schönbächler (Foul), 84. Buff (Foul). 87. Pedro Henrique (Unsportlichkeit), 89. Montandon und Etoundi (beide Foul), 94. Djimsiti (Foul).