Der Spitzenkampf zwischen Leader Luzern und Verfolger Zürich endete mit einem 1:1-Unentschieden. Die Zürcher gingen zwar in der 80. Minute durch Alexandre Alphonse nach einem schnellen Konter in Führung, doch dieses 1:0 war aufgrund des Spielverlaufs kaum verdient gewesen. Der FCZ schuf sich im gesamten Spiel kaum Torchancen und schien von Beginn weg mit dem 0:0 zufrieden zu sein.

Die Luzerner waren wesentlich aktiver und schufen sich vor allem im zweiten Durchgang einige vielversprechende Möglichkeiten, die allerdings allesamt nichts einbrachten. Unmittelbar nach dem 1:0 der Zürcher aber glückte den Innerschweizern nach einem Freistoss von Michel Renggli der Ausgleich. Claudio Lustenberger verlängerte den Flankball Rengglis mit dem Kopf vor das Tor, wo Tomislav Puljic aus einer klaren Abseitsposition einnicken konnte.

Luzern - Zürich 1:1 (0:0).

Gersag, Emmenbrücke. - 8700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Bieri. - Tore: 80. Alphonse 0:1. 82. Puljic 1:1.

Luzern: Zibung; Veskovac, Kibebe (46. Paiva), Puljic; Lambert (35. Luqmon), Renggli, Kukeli, Lustenberger; Gygax, Ferreira (84. Pacar); Yakin.

Zürich: Guatelli; Philippe Koch, Teixeira, Rochat (46. Raphael Koch), Magnin; Zouaghi, Aegerter; Schönbächler, Margairaz (26. Kukuruzovic), Alphonse; Mehmedi (85. Hassli).

Bemerkungen: Luzern ohne Büchli, Sorgic und Zverotic (alle verletzt). Zürich ohne Chermiti, Chikhaoui, Djuric und Stahel (alle verletzt). Abschiedsspiel von Rochat (Wechsel nach Kanada). Verwarnungen: 40. Alphonse (Reklamieren), 53. Zouaghi (Unsportlichkeit), 60. Luqmon (Foul), 65. Yakin (Foul), 91. Aegerter (Foul).