Fussball
Zerrung am Wadenmuskel: FC Basel bangt um Valentin Stocker

Die Lücke in der FCB-Abwehr ist mit der Verfplichtung von Marek Suchy gefüllt – nun droht in der Offensive eine Personalnot. Valentin Stocker hat sich den Wadenmuskel gezerrt und muss am Sonntag wohl passen. David Degen wird einspringen.

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
Der FCB bangt um Valentin Stocker.

Der FCB bangt um Valentin Stocker.

Keystone

Er habe bei den medizinischen Untersuchungen einen sehr guten Eindruck hinterlassen, sagt FCB-Sportdirektor Georg Heitz über den neuen Innenverteidiger Marek Suchy. Bestätigt er dies heute im ersten Training mit der Mannschaft und trifft die Spielberechtigung rechtzeitig ein, wird der Tscheche am Sonntag in Lausanne wohl ein erstes Mal auflaufen. Der 25-Jährige stand seit Jahren beim FCB auf der Liste. Laut Heitz habe jedoch «keine Chance» bestanden, Suchy vom russischen Spitzenklub Spartak Moskau loszueisen, solange dieser dort Stammspieler war.

Seit vergangenem Sommer aber verzichtete Spartak-Trainer Waleri Karpin mehrheitlich auf die Dienste des einst europaweit hoch gehandelten Spielers, sodass dieser eine neue Herausforderung suchte. Auch wenn Suchy nur ausgeliehen ist und primär geholt wurde, um die nach dem Kreuzbandriss von Ivan Ivanov entstandene Personalnot in der Verteidigung zu lindern, möchte der FCB im Sommer die Option auf die definitive Übernahme gerne ziehen. «Wir brauchen auch in Zukunft auf jeder Position gleichwertigen Ersatz», so Heitz.

Jetzt, wo die Lücke im Abwehrzentrum gefüllt ist, besteht beim Titelverteidiger noch eine offene Planstelle. Man halte intensiv Ausschau nach einem Nachfolger für Mohamed Salah, sagt Heitz. Das Motto hierbei laute jedoch «lieber keinen als irgendeinen». Es sei zudem absehbar, dass ein allfälliger Wechsel erst kurz vor Ende der Transferphase am 15. Februar klappe.

Für Murat Yakin kann die Suche nach dem Salah-Nachfolger nicht schnell genug gehen. Dem Trainer gehen für das Spiel in Lausanne nämlich die Offensivkräfte aus: Marco Streller ist gesperrt, für den angeschlagenen Marcelo Diaz kommt ein Einsatz am Sonntag zu früh und nun droht auch noch Valentin Stocker auszufallen. Er hat sich den Wadenmuskel gezerrt und blieb gestern im Kraftraum. «Es wird sehr eng», sagt Yakin. Für Stocker würde wohl David Degen spielen.