Champions League

Zenit St. Petersburg trotz Kanterniederlage weiter

Die Wiener jubelten, Zenit kam trotzdem weiter

Die Wiener jubelten, Zenit kam trotzdem weiter

Zenit St. Petersburg zieht in der Gruppe G als zweite Mannschaft hinter dem souveränen Atletico Madrid in die Achtelfinals ein. Die Russen können sich eine 1:4-Niederlage bei Austria Wien leisten.

Zenit war im Ernst-Happel-Stadion durch Alexander Kerschakow in Führung gegangen. Austria schoss sich dann zwischen der 44. und der 51. Minute mit drei Toren zum ersten Sieg in der Champions-League-Gruppenphase. Philipp Hosiner, der Torschützenkönig der letzten Bundesliga-Saison, traf zweimal.

Das erfolgsverwöhnte Porto, das mit einem Sieg in die Achtelfinals vorgestossen wäre, beendete die Gruppenphase mit einer Niederlage bei Atletico Madrid. Dabei agierte der portugiesische Meister glücklos. Er verschoss durch Josue in der ersten Halbzeit nicht nur einen Penalty, sondern traf auch dreimal die Torumrandung. Die Spanier feierten dank den Toren von Raul Garcia und Diego Costa den zehnten Sieg in den letzten zehn Heimspielen.

Atletico Madrid - FC Porto 2:0 (2:0)

Vicente Calderon. - SR Aytekin (De). - Tore: 14. Raul Garcia 1:0. 37. Diego Costa 2:0. - Bemerkungen: 28. Atletico-Goalie Aranzubia hält Penalty von Josue.

Austria Wien - Zenit St. Petersburg 4:1 (1:1)

Ernst-Happel-Stadion. - 37'500 Zuschauer. - SR Stawrew (Maz). - Tore: 35. Kerschakow 0:1. 44. Hosiner 1:1. 48. Jun 2:1. 51. Hosiner 3:1. 90. Kienast 4:1.

Austria Wien - Zenit St. Petersburg 4:1 (1:1).

Rangliste: 1. Atletico Madrid 6/16* (15:3). 2. Zenit St. Petersburg 6/6* (5:9). 3. FC Porto 6/5** (4:7). 4. Austria Wien 6/5+ (5:10). * = im Achtelfinal der Champions League, ** = im Sechzehntelfinal der Europa League, + = ausgeschieden

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1