Xamax - Thun 2:1

Zehn Thuner wehren sich - aber verlieren

Johan Djourou bei seinem Einstand für Neuchâtel Xamax in der Super League

Johan Djourou bei seinem Einstand für Neuchâtel Xamax in der Super League

Neuchâtel Xamax bezwingt den FC Thun im Duell des punktgleichen Schlussduos der Super League daheim 2:1. Das Siegestor erzielt Raphaël Nuzzolo nach 86 Minuten auf Foulpenalty.

Die wohl wichtigste Szene des wichtigen Spiels sahen die Fernsehzuschauer in der 38. Minute. Der bereits verwarnte Thuner Leonardo Bertone riss den durchbrechenden Musa Araz vor dem Strafraum am Leibchen zurück. Schiedsrichter Adrien Jaccottet musste Bertone zwingend zum zweiten Mal verwarnen. Auf das Aussichten der Gäste hatte der Platzverweise schwerwiegende Auswirkungen. Die Thuner verloren ihren Schlüsselspieler, und Trainer Marc Schneider musste mit einer Auswechslung den Stürmer Simone Rapp opfern. Kenan Fatkic kam ins Spiel, um die Defensive bei der Stange zu halten.

Die dritte Auswirkung von "Leo" Bertones Aussetzer war das prächtige Neuenburger Führungstor. Ramizi erzielte es Sekunden vor der Pause mit einer Direktabnahme auf ein Aussenrist-Zuspiel des ewig jungen Nuzzolo.

Seit dem Zuzug von Bertone in der Winterpause und seit der frühere Meisterspieler der Young Boys das Thuner Defensivspiel leitet, holten die Berner Oberländer in fünf Spielen zehn Punkte - einen Punkt mehr als in den 18 Spielen des Herbsts.

Vor dem Platzverweis hatten die anfänglich dominierten Thuner die Kontrolle über die Partie gewonnen. Sie erarbeiteten sich auch die beste Chance. Nach 22 Minuten wehrte Xamax' Goalie Laurent Walthert einen Kopfball von Ridge Munsy mit einem tollen Reflex auf der Linie ab.

Wie sich die Thuner in Unterzahl schlugen, war bemerkenswert. Sie ermöglichten den Neuenburgern wenig gute Torchancen und schafften sogar noch den zeitweiligen Ausgleich - durch Munsy, der nun in vier Meisterschaftsspielen am Stück getroffen hat. Aber gut zehn Minuten später führte ein Foul von Thuns Innenverteidiger Nikki Havenaar im Strafraum zum Penalty und zum 2:1.

Telegramm und Rangliste

Neuchâtel Xamax - Thun 2:1 (1:0)

SR Jaccottet. - Tore: 45. Ramizi (Nuzzolo) 1:0. 75. Munsy (Hefti) 1:1. 86. Nuzzolo (Foulpenalty) 2:1.

Neuchâtel Xamax: Walthert; Djuric, Djourou, Neitzke; Gomes (91. Xhemajli), Ramizi (86. Tafer), Kouassi, Araz, Kamber (78. Seydoux); Seferi (78. Corbaz), Nuzzolo.

Thun: Faivre; Glarner, Havenaar, Sutter, Kablan (63. Hefti); Bertone; Hasler (63. Tosetti), Stillhart; Castroman; Munsy (83. Salanovic), Rapp (44. Fatkic).

Bemerkungen: Neuchâtel Xamax ohne Mveng (gesperrt), Doudin (verletzt) und Oss (Trainingsrückstand). Thun ohne Rodrigues und Bigler (beide verletzt). 39. Gelb-rote Karte gegen Bertone (Foul). Verwarnungen: 16. Bertone (Foul), 44. Araz (Foul), 78. Djuric (Foul), 85. Havenaar (Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 24/48 (49:33). 2. St. Gallen 23/45 (51:31). 3. Basel 23/40 (48:24). 4. Servette 23/37 (38:23). 5. Zürich 24/32 (30:48). 6. Luzern 23/31 (25:30). 7. Lugano 23/26 (24:27). 8. Sion 23/23 (28:41). 9. Neuchâtel Xamax FCS 24/22 (27:39). 10. Thun 24/19 (24:48).

Meistgesehen

Artboard 1