YB hätte mit einem Sieg am FCZ vorbeiziehen können. Die Gelb-Schwarzen taten aber zu wenig für einen "Dreier". In der Offensive konnten sie nicht viel Gefährlichkeit produzieren. Weil sich auf Lausanne beim Angreifen schwer tat, entwickelte sich ein Geplänkel. Es fehlte auf beiden Seiten an Durchschlagskraft. Bei den Waadtländern wirkte sich negativ aus, dass sie auf den angeschlagenen Top-Goalgetter Chris Malonga verzichten mussten.

Für YB-Trainer Martin Rueda stehen erneut ungemütliche Tage an. Nach dem mageren Unentschieden gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber ist seine Position nicht gestärkt worden.

Lausanne-Sport - Young Boys 0:0

Pontaise. - 5300 Zuschauer. - SR San.

Lausanne-Sport: Favre; Chakhsi, Katz, Tall, Meoli; Sanogo, Gabri, Martin (80. Facchinetti), Marazzi (30. Avanzini); Roux (72. Tafer), Moussilou.

Young Boys: Wölfli; Gonzalez, Nef, Bürki, Raimondi; Zarate (78. Afum), Doubai, Zverotic, Nuzzolo; Gerndt (78. Frey), Christian Schneuwly (69. Farnerud).

Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Khelifi, Malonga, Guié Guié und Sonnerat (alle verletzt). Young Boys ohne Tabakovic (gesperrt), Affolter, Spycher und Simpson (alle verletzt).