YB-Trainer Uli Forte darf vorerst aufatmen. Nach drei Unentschieden und einer Niederlage verschafft ihm der "Dreier" gegen seinen Ex-Klub etwas Luft. Der auffälligste Akteur aus seiner Equipe war Moreno Costanzo. Er hatte bei den ersten drei Toren jedes Mal seine Füsse im Spiel. Der Ostschweizer konnte sich drei Assists gutschreiben lassen. Beim 1:0 und beim 2:0 schlug er Flanken, die Raphael Nuzzolo und Gregory Wüthrich per Kopf verwerten konnten (21. und 47.). Beim 3:0 in der 73. Minute wurde Costanzos Abschluss-Versuch zur idealen Vorlage für Michael Frey. Als Costanzo ausgewechselt war, sorgte Nuzzolo mit dem 4:0 in der Nachspielzeit für den Schlusspunkt. Im Lager der Berner hoffte man nach dem Match, dass dies nun der Befreiungsschlag war.

Bei den Grasshoppers war die Stimmungslage natürlich anders. Sie konnten auch im Stade de Suisse keinen bahnbrechenden Aufschwung verzeichnen. In der Defensive wirkten sie anfällig, was teilweise auch durch Umstellungen zu erklären war, die durch die Absenzen von Grichting (gesperrt) und Pavlovic (krank) notwendig geworden waren. Und in der Offensive präsentierten sich die Zürcher nicht zum ersten Mal in dieser Saison harmlos.

Von den Unsicherheiten in der GC-Mannschaft liess sich gegen YB auch Vaso Vasic anstecken. Der Goalie, der bislang den angeschlagenen Stammkeeper Daniel Davari überzeugend vertreten hatte und sich Hoffnungen auf die Nummer-1-Position hatte machen dürfen, sah beim zweiten Gegentor schlecht aus. Er verschätzte sich beim Corner Costanzos und kam gegen Wüthrich zu spät.

Young Boys - Grasshoppers 4:0 (1:0)

14'362 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 21. Nuzzolo (Costanzo) 1:0. 47. Wüthrich (Eckball Costanzo) 2:0. 73. Frey (Costanzo) 3:0. 93. Nuzzolo (Gajic) 4:0.

Young Boys: Mvogo; Hadergjonaj, Wüthrich, Von Bergen, Lecjaks; Bertone, Sanogo; Steffen (67. Gajic), Costanzo (84. Afum), Nuzzolo; Frey (78. Rochat).

Grasshoppers: Vasic; Lang, Jahic, Dingsdag, Bauer; Sinkala (65. Kahraba); Merkel, Abrashi, Salatic (52. Tarashaj), Ravet (72. Ngamukol); Dabbur.

Bemerkungen: Young Boys ohne Gerndt, Vitkieviez, Zarate (alle verletzt), Vilotic, Fekete, Bürki (alle rekonvaleszent) und Wölfli (noch nicht im Aufgebot). Grasshoppers ohne Ben Khalifa, Caio, Davari (alle verletzt), Grichting (gesperrt) und Pavlovic (krank). 24. Lattenschuss Costanzo. 52. Salatic verletzt ausgeschieden. - Verwarnungen: 46. Sinkala. 53. Bauer (beide Foul).

Weiteres Resultat der 5. Runde: Vaduz - Luzern 1:1 (0:0).

Rangliste: 1. Basel 4/12 (12:4). 2. Zürich 5/12 (10:7). 3. Sion 5/8 (3:2). 4. Thun 5/7 (8:8). 5. Young Boys 5/6 (9:6). 6. Aarau 5/6 (6:6). 7. St. Gallen 4/5 (6:6). 8. Luzern 5/3 (4:8). 9. Vaduz 5/2 (3:8). 10. Grasshoppers 5/2 (3:9).