ASL

YB und Sion gewinnen auswärts, Xamax schlägt zuhause zu

Farnerud sorgte bei den YB-Fans für Begeisterung.

Farnerud sorgte bei den YB-Fans für Begeisterung.

YB und Sion verbuchen in der 8. ASL-Runde jeweils einen 3:0-Auswärtssieg. Neuchâtel Xamax gewinnt seine von einem Grossteil der Fans boykottierte Heimpartie gegen GC 2:0. Luzern bleibt Tabellenführer.

Nach zwei Niederlagen in Serie (gegen Thun und den FCZ) feierten die Young Boys gegen das Schlusslicht Lausanne-Sport endlich wieder einen Erfolg. Die ersten zwei der drei Berner Treffer gingen auf das Konto des Schweden Alexander Farnerud. Das 3:0 markierte Raphaël Nuzzolo.

Sion dank Sio: Auch der Franzose durfte sich am Sonntag gegen Thun als Doppeltorschütze feiern lassen. Den dritten Treffer durch Mario Mutsch bereitete der Stürmer vor. Die Walliser rehabilitierten sich damit für die 0:4-Schlappe gegen Servette in der letzten Runde und kamen erst zum zweiten Sieg in Thun seit der Jahrtausendwende. Für die Berner Oberländer, das bisherige Überraschungsteam der laufenden Saison, war es die zweite Niederlage in Serie, nachdem man zuvor sechs Spiele nicht verloren hatte.

Einen gelungenen Einstand feierte der neue Xamax-Trainer Victor Muñoz. Uche und Seferovic stellten mit ihren Treffern den 2:0-Sieg gegen die Grasshoppers sicher. Für den erst zweiten Sieg seit der Sommerpause und den ersten Heimerfolg nach 147 Tagen interessierten sich nur 2852 Zuschauer - der Kern der Fans protestierte mit einem Boykott gegen die stillose Klubführung. Für die Zürcher ist es bereits die fünfte Saisonniederlage im achten Meisterschaftsspiel.

Resultate: Lausanne-Sport - Young Boys 0:3 (0:2). Xamax - Grasshoppers 2:0 (1:0). Thun - Sion 0:3 (0:2). Am Samstag spielten: Luzern - Zürich 3:1. Servette - Basel 0:4.

Rangliste: 1. Luzern 8/18. 2. Thun 8/14 (13:8). 3. Sion 8/14 (14:10). 4. Basel 12 (16:12). 5. YB 12 (13:9). 6. Servette 11. 7. Zürich 9 (15:14). 8. Xamax 9 (6:10). 9. GC 7. 10. Lausanne-Sport 4.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1