Fussball

YB träumt von Barcelona, Dortmund und Liverpool

Die Young Boys sind nicht die einzigen Neulinge, die sich am grossen monetären Honigtopf der Champions League werden bedienen können

Die Young Boys sind nicht die einzigen Neulinge, die sich am grossen monetären Honigtopf der Champions League werden bedienen können

Heute Abend findet um 18 Uhr in Monaco die Auslosung der acht Gruppen in der Champions League statt. Wir haben schon vorher ein wenig Losfee gespielt. Welches ist die attraktivste Konstellation für die Young Boys, welches die schwierigste und welches die machbarste?

Die Traumgruppen

Aus Topf Nummer eins erfüllen bis auf Lokomotive Moskau eigentliche alle das Prädikat „Traumlos“. Da kann die Losfee entscheiden, wie sie will. Wir entscheiden uns jetzt mal für Titelverteidiger Real Madrid. Selbst ohne Ronaldo, der jetzt bei Juventus Turin (ebenfalls in Topf 1) zaubern darf, immer noch einer der zugkräftigsten Namen. Auch in Topf Nummer zwei hat es einige attraktive Gegner. Trotz der aktuellen, sportlichen Krise ist aber sicher Manchester United mit Startrainer José Mourinho der klingendste Namen. In Topf 3 drei ist Jürgen Klopps Liverpool die grösste Nummer. Da aber Manchester United bereits zu den möglichen YB-Gegnern in dieser Konstellation gehört, ist Schalke 04 der attraktivste Kontrahent aus diesem Lostopf.

Variante 1:

Real Madrid
Manchester United
Schalke 04
YOUNG BOYS

Einer der vielen Real-Stars: Gareth Bale.

Einer der vielen Real-Stars: Gareth Bale.

Angesichts der vielen Möglichkeiten, drängt sich als Traumgruppe auch folgende Konstellation auf: Aus Topf 1 der FC Barcelona, aus Topf 2 Lucien Favres Dortmund und aus Topf 3 der FC Liverpool. Alternativ zu Barcelona könnten auch Neymars Paris Saint-Germain oder Juventus mit Superstar Ronaldo zum Zug kommen.

Variante 2:

Barcelona
Borussia Dortmund
Liverpool
YOUNG BOYS

Kommt er mit Barcelona ins Stade de Suisse? Lionel Messi.

Kommt er mit Barcelona ins Stade de Suisse? Lionel Messi.

Die Albtraumgruppe

Ja, es gibt sie, die Konstellation mit den sportlich schwierigen, aber unattraktiven Gegnern. Atletico Madrid ist eine überaus harte Nuss, verströmt aber nicht den „Sex-Appeal“ der wirklich grossen Teams wie Real, Barca, Juve oder PSG. Schachtar (Topf 2) und Monaco (Topf 3) verfügen über viel sportliches Potenzial, sind aber nicht wirklich zugkräftige Kontrahenten. Und viele Fans bringen sie auch nicht mit.

Atletico Madrid
Schachtar Donezk
Monaco
YOUNG BOYS

Weltmeister Antoine Griezmann ist der grosse Star bei Atletico Madrid.

Weltmeister Antoine Griezmann ist der grosse Star bei Atletico Madrid.

Die machbare Gruppe

„Machbar“ ist in der Champions League ein grosses Wort. Aber verglichen mit anderen Gegnern könnte sich YB gegen diese Kontrahenten eine kleine Chance auf ein Weiterkommen ausrechnen. Lok Moskau ist aus Topf 1 sicher das mit Abstand schwächste Team. Dass Benfica Lissabon schlagbar ist, bewies der FC Basel erst in der vergangenen Saison. Und aus Topf 3 könnte sich der PSV als dankbarster Gegner entpuppen. Aber eben: Schwierig wird es für die Berner so oder so.

Lokomotive Moskau
Benfica Lissabon
PSV Eindhoven
YOUNG BOYS

Verteidigt neu bei Lok Moskau: Der Ex-Schalker Benedikt Höwedes.

Verteidigt neu bei Lok Moskau: Der Ex-Schalker Benedikt Höwedes.

Meistgesehen

Artboard 1