Coca-Cola Schweiz
Xherdan Shaqiri ist das neue Gesicht von Coca-Cola

Bei der heute einberufenen Pressekonferenz hat Coca-Cola Schweiz bekanntgegeben, den zukünftigen Bayern-Star Xherdan Shaqiri als Markenbotschafter zu verpflichtet zu haben. Er soll dabei als Vorbild für die Jugend dienen.

Manuel Stocker
Merken
Drucken
Teilen
Xherdan Shaqiri wird neuer Coca-Cola Markenbotschafter
3 Bilder
Bei der heutigen Pressekonferenz wurde das Engagement bekanntgegeben.
Beim anschliessenden Fussballmatch mit den anwesenden Journalisten amüsierte sich Shaqiri köstlich

Xherdan Shaqiri wird neuer Coca-Cola Markenbotschafter

Mit der Unterschrift bei Coca-Cola tritt Xherdan Shaqiri in die Fussstapfen von anderen Schweizer Fussballern. Murat Yakin, Johan Djourou und auch die Degen-Zwillinge warben in der Vergangenheit bereits für den grössten Getränkehersteller der Welt. Nun konnte der nächste Basler unter Vertrag genommen werden.

«Xherdan Shaqiri war unser Wunschkandidat», sagt Matthias Schneider, Leiter Unternehmenskommunikation bei Coca-Cola Schweiz, «mit seiner direkten, ehrlichen und sympathischen Art sowie als einmaliges Sporttalent mit sozialem Verantwortungsbewusstsein, ist er ein Vorbild für alle jungen Menschen.»

Shaqiri sieht seinem neuen Engagement ebenfalls euphorisch entgegen: «Ich freue mich, jetzt Teil der Coca-Cola-Familie zu sein», denn er finde es sehr gut, «dass sie sich für die Jugend im Schweizer Fussball einsetzt», sagt der Neuzugang des FC Bayern München. Coca-Cola verlängert den Vertrag mit dem Schweizerischen Fussball Verband (SFV) um vier Jahre und wird auch weiterhin als Namensponsor der Junior League wirken, wo einst auch Shaqiri als jugendlicher Fussballer spielte.

Wie bei seinem neuen Arbeitgeber wurde Shaqiri mit der Trikotnummer 11 im Team willkommen geheissen. Bei der offiziellen Vorstellung wurde ihm das symbolische Shirt von Colin Forrest, dem Geschäftsführer von Coca-Cola Schweiz, übergeben. Die beiden Parteien einigten sich vorerst auf eine zweijährige Zusammenarbeit.

Den ersten öffentlichen Auftritt hat Shaqiri heute. Auf der Sportanlage Heerenschürli in Schwamendingen findet das Finalwochenende der Coca-Cola Junior League - der Saisonhöhepunkt der höchsten Nachwuchskategorie im Breitenfussball - statt. Neben dem Autogrammschreiben wird Shaqiri auch auf einem speziellen Parcours mit den Besucherinnen und Besucher auf Tuchfühlung gehen.
Euro als Zuschauer

Die Euro muss Shaqiri leider vor dem Fernseher verfolgen. «Schade bin ich mit der Schweiz nicht dabei, es ist sehr spannend bisher.» Und wer wird denn Europameister? «Ich hoffe Deutschland», sagt Shaqiri, doch es sei schwierig im Moment, da Spanien auch wieder ein gutes Spiel gemacht hat. In den nächsten Tagen steht für «Shaq» dann der Umzug nach München an. «Ich freue mich auf die neue Aufgabe.» Nervös sei er nicht, viel mehr herrscht Vorfreude, denn «ich will mich durchsetzten», sagt der Linksfuss gewohnt selbstbewusst.