Die Tore in Wolfsburg fielen alle innerhalb von sechs Minuten. Die Wolfsburger mit den Schweizer Verteidigern Ricardo Rodriguez und Timm Klose gingen mit ihren ersten zwei Torschüssen 2:0 in Führung. In der 13. Minute profitierte Ivan Perisic von einer genauen Flanke von Max Kruse, dem Neuzugang von Mönchengladbach, und vier Minuten später nutzte der holländische Goalgetter Bas Dost seine einzige Tormöglichkeit der Partie. Eintracht Frankfurt reagierte rasch und dank Haris Seferovic. Der Stürmer aus Sursee bereitete den Anschlusstreffer von Stefan Reinartz in der 19. Minute mustergültig vor.

Die seit dieser Saison wieder von Armin Veh trainierten Frankfurter hatten in der Folge Möglichkeiten zum Ausgleich. Meistens hatte der starke Seferovic seine Füsse mit im Spiel. In der temporeichen und unterhaltsamen Partie zeigte der Meisterschafts-Mitfavorit Wolfsburg seine Offensiv-Qualitäten, aber auch seine Verwundbarkeit in der Defensive.

Auch im zweiten Sonntagsspiel zwischen Stuttgart und dem 1. FC Köln (1:3) fielen drei Tore innerhalb kürzester Zeit, nämlich zwischen der 75. und 79. Minute. Die Kölner gingen gegen den Spielverlauf 2:0 in Führung. Der Franzose Anthony Modeste verwertete einen an ihm verschuldeten Foulpenalty; zwei Minuten später doppelte Simon Zoller, wie Modeste ein Neuzugang, für die Gäste nach. Stuttgart gelang erst mit dem 23. Schuss der erste Treffer: Daniel Didavi war vom Penaltypunkt erfolgreich. Der Japaner Yuya Osako sorgte dann in der Nachspielzeit mit dem 3:1 für klare Verhältnisse.

Kurztelegramm und Tabelle:

Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 2:1 (2:1). - 29'126 Zuschauer. - Tore: 13. Perisic 1:0. 17. Dost 2:0. 19. Reinartz 2:1. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Ricardo Rodriguez und Klose, ohne Francisco Rodriguez (nicht im Aufgebot) und Benaglio (verletzt). Eintracht Frankfurt mit Seferovic.

Stuttgart - 1. FC Köln 1:3 (0:0). - 59'500 Zuschauer. - Tore: 75. Modeste (Foulpenalty) 0:1. 77. Zoller 0:2. 79. Didavi (Foulpenalty) 1:2. 92. Osako 1:3.

1. Bayern München 1/3 (5:0). 2. Borussia Dortmund 1/3 (4:0). 3. Schalke 04 1/3 (3:0). 4. 1. FC Köln 1/3 (3:1). 5. Bayer Leverkusen 1/3 (2:1). 5. Wolfsburg 1/3 (2:1). 7. Hertha Berlin 1/3 (1:0). 7. Ingolstadt 1/3 (1:0). 9. Hannover 96 1/1 (2:2). 10. Darmstadt 1/1 (2:2). 11. Eintracht Frankfurt 1/0 (1:2). 11. Hoffenheim 1/0 (1:2). 13. Augsburg 1/0 (0:1). 13. Mainz 1/0 (0:1). 15. VfB Stuttgart 1/0 (1:3). 16. Werder Bremen 1/0 (0:3). 17. Borussia Mönchengladbach 1/0 (0:4). 18. Hamburger SV 1/0 (0:5).