Online-Wetten
WM im Wettfieber: Zocken um rote Karten und beissende Spieler

Die Fussball-WM heizt Tipp-Spiele im Internet an: Gewettet wird aber nicht nur auf Sieg oder Niederlage. Die Buchmacher nehmen selbst die ungewöhnlichsten Spezialwetten an. Selbst mit dem beissenden Suarez lässt sich so Geld verdienen.

Lukas Scherrer
Drucken
Teilen
Fussballfans erlauben sich in Rio de Janeiro einen Spass vor einem Plakat von Luis Suarez.

Fussballfans erlauben sich in Rio de Janeiro einen Spass vor einem Plakat von Luis Suarez.

Keystone

Mit einer soliden Teamleistung und einem nicht zu bremsenden Xherdan Shaqiri besiegte die Schweizer Nationalmannschaft am Mittwochabend ihren Gruppenkontrahenten Honduras mit 3:0 und sicherte sich in der Dschungelstadt Manaus das Ticket für ihren Eintritt in den Achtelfinal.

Nicht nur eingefleischte Fussballfans glaubten an den Sieg von Ottmar Hitzfelds Jungs, sondern auch die zahlreichen Zocker, die ihr Glück mit Sportwetten im Internet suchen. Das zeigen die Wettquoten von Sporttip, einer Tochtergesellschaft der Landeslotterie Swisslos. Dort stand das Quotenverhältnis des für die Schweizer so wichtigen Matchs bei 1,35 zu 4,5.

Das heisst: Für den Sieg der Schweizer Nationalmannschaft zahlte Sporttip nur das 1,35-Fache des Einsatzes aus, weil die Teilnehmer der Sportwette den Schweizern eine hohe Gewinnchance zurechneten. Dass die Mannschaft von Honduras gewinnt, hielten die Zocker von Sporttip hingegen für eher unwahrscheinlich – weshalb die Quote auf 4,5 anstieg. Das System hinter den Fussballwetten ist einfach: Je weniger Personen auf den Sieg einer Mannschaft tippen, desto höher ist der potenzielle Gewinn.

Fussball-Wetten mit Biss

Doch es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, als bloss auf Sieg oder Niederlage einer Mannschaft zu tippen. Zum Beispiel diese: Wer wird WM-Torschützenkönig? Wie viele Eckbälle werden in einem Match ausgeführt? Welches Team kassiert die erste rote Karte? Und vieles mehr.

Solche Spezialwetten sind zwar schwieriger zu gewinnen – und der Einsatz landet meist in der Tasche des Buchmachers. Doch liegt man dann tatsächlich richtig, zahlt sich die mutige Investition aus.

Bei manchen Sportwettbüros im Internet geht es sogar noch weit verrückter zu und her. Das Wettportal Betsafe liess seine Kunden darüber Tipps abgegeben, ob der uruguayische Top-Stürmer Luis Suarez an der Weltmeisterschaft wieder einen Spieler beissen wird – wie er dies in der Vergangenheit bereits zweimal getan hatte. Und tatsächlich: Beim dritten Vorrundenspiel gegen Italien biss er wieder zu.

Dumm für Suarez – der Weltfussballverband Fifa sperrt ihn nach einer disziplinarischen Untersuchung für neun Spiele und vier Monate. Toll für einen 23-jährigen Schweden – er macht den Gewinn seines Lebens. Denn er hatte 80 schwedische Kronen (umgerechnet etwa zehn Schweizer Franken) darauf gewettet, dass Suarez an der Weltmeisterschaft in Brasilien wieder zubeisst. Nun erhält er das 175-Fache seines Einsatzes zurück, rund 1800 Franken. «Ich würde Suarez am liebsten eine Dankeskarte schicken», erklärte der glückliche Gewinner gegenüber der schwedischen Zeitung «SportExpressen».

Quoten als Prognosen

Am Dienstag spielt die Schweiz ihr erstes Achtelfinalspiel gegen Argentinien. Was erwarten die Online-Zocker von diesem Spiel? Ein Blick auf die grossen Wettportale zeigt: Sie trauen der Schweizer Mannschaft nicht allzu viel zu. Mit einer Quote von 1,48 (Sieg Argentinien) zu 6,25 (Sieg Schweiz) ist Argentinien auch im Netz der grosse Favorit.

Auch um die Mannschaft, die am 13. Juli den Weltmeister-Pokal holt, wird in den Online-Wettbüros bereits fleissig spekuliert und gewettet. So rangiert aktuell – wenig überraschend – Gastgeber Brasilien als Favorit für den Weltmeistertitel. Dicht gefolgt von Deutschland, Argentinien und den Niederlanden.

Mit Gewinnquoten zwischen 80 (Sporttip) und 151 (Bwin) wird derzeit die Mannschaft von Nigeria als unwahrscheinlichster Turniersieger gehandelt. Auch den Schweizern traut die Wettcommunity im Internet den Titel nicht zu – ihre Quoten bewegen sich zwischen 55 (Sporttip) und 81 (Bwin). Das heisst: Wer 100 Franken auf den Weltmeister Schweiz setzt, kann theoretisch 8100 Franken gewinnen.