Fussball
Wird René Weiler neuer Trainer beim FC Nürnberg?

Erst noch der grosse Abschied beim FCA, nun steht er vor einer neuen Herausforderung in Deutschland: René Weiler wird als heisser Kandidat auf den Trainerposten beim 1. FC Nürnberg gehandelt. Der Verein ist soeben in die zweite Bundesliga abgestiegen

Etienne Wuillemin
Merken
Drucken
Teilen
Wird René Weiler neuer Trainer beim 1. FC Nürnberg?

Wird René Weiler neuer Trainer beim 1. FC Nürnberg?

Keystone

René Weiler steht vor einer neuen Herausforderung. Der Ex-Trainer des FC Aarau ist ein heisser Kandidat auf den Trainerposten beim 1. FC Nürnberg.

Die Franken, bei denen mit Josip Drmic (17 Tore, wechselt nun zu Leverkusen) und Martin Angha auch zwei Schweizer spielten, stiegen soeben aus der Bundesliga ab.

Weilers Hauptkonkurrent heisst gemäss verschiedenen Quellen aus Deutschland Valerien Ismael. Der ehemalige Bayern- und Bremen-Profi trainiert derzeit die U23 von Wolfsburg, hat dort aber noch einen Vertrag über die nächsten zwei Jahre.

Ziel: Wiederaufstieg

Ziel in Nürnberg ist es, in einer der nächsten beiden Saisons den Wideraufstieg in die Bundesliga zu schaffen. Die Herausforderung scheint perfekt auf den 40-jährigen Weiler zugeschnitten.

In die letzte Saison startete Nürnberg mit Michael Wiesinger als Trainer. Im Oktober übernahm der Holländer Gertjan Verbeek.

Dieser schaffte beinahe den Turnaround. Vier der ersten sechs Spiele in der Rückrunde gewann Nürnberg. Danach ging es aber wieder abwärts.

Drei Runden vor Schluss entschied Nürnberg zum erneuten Wechsel auf der Trainerbank. Aber auch Interimstrainer Roger Prinzen konnte den Abstieg nicht mehr verhindern.

Sandro Wieser wechselt zum FC Aarau

Der FC Aarau nimmt den Mittelfeldspieler Sandro Wieser von Bundesligist TSG Hoffenheim leihweise bis zum Ende der Saison 2014/15 unter Vertrag. Der 21-jährige Liechtensteiner begann seine Laufbahn in seiner Heimat beim FC Triesen. Über den FC Vaduz wechselte er im Alter von 13 Jahren zum FC Basel, wo er fortan sämtlichen Juniorenstufen durchlief und im März 2011 in der höchsten Schweizer Liga debütierte. Im Dezember 2011 wechselte Wieser als erster Spieler aus dem Fürstentum Liechtenstein in die 1. Bundesliga zur TSG Hoffenheim. Dort steht er noch bis zum Ende der Saison 2015/16 unter Vertrag. In der abgelaufenen Spielzeit war der defensive Mittelfeldspieler an den österreichischen Bundesligisten SV Ried ausgeliehen gewesen. Ausserdem hat Wieser trotz seines jungen Alters bereits 21 Einsätze für die A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes bestritten.

Lesen Sie mehr zum Wechsel von Sandro Wieser hier.