Die Ostschweizer schoben sich damit vor Lausanne-Sport, das am Freitag zuhause gegen Aarau zwei Punkte abgegeben hatte, an die Spitze.

Die Torschützen für die in sieben Spielen fünfmal siegreichen Wiler waren Verteidiger Fuad Rahimi in der 38. Minute nach einem Corner und Ivan Audino nach einer guten Stunde nach sehenswerter Kombination mit Michael Gonçalves. Für die Gäste verkürzte Merlin Hadzi nach Anbruch der Schlussviertelstunde.

Der SC Kriens verabschiedete sich mit einem 1:1 gegen Chiasso aus seinem Exil in der Luzerner Swissporarena. Saleh Chihadeh glich in der 63. Minute den in der ersten Halbzeit eingehandelten Rückstand aus. Am kommenden Freitag tritt der Challenge-League-Aufsteiger gegen Schaffhausen erstmals nach zwei Jahren wieder im heimischen Kleinfeld-Stadion an, dessen Neubau nun abgeschlossen ist. In der Promotion League waren die Krienser jeweils nach Emmenbrücke ausgewichen.

Aufstiegsaspirant Servette kam nach drei Niederlagen in den vorangegangenen vier Spielen auch in Schaffhausen nicht ohne Probleme durch. Schaffhausens André Gonçalves glich nach einer Stunde Servettes frühen Führungstreffer durch Miroslav Stevanovic zum finalen 1:1 aus.

Telegramme und Rangliste:

Kriens - Chiasso 1:1 (0:1). - 1000 Zuschauer. - SR Cibelli. - Tore: 28. Malinkowski 0:1. 63. Chihadeh 1:1.

Schaffhausen - Servette 1:1 (0:1). - 1064 Zuschauer. - SR Jancevski. - Tore: 15. Stevanovic 0:1. 61. Gonçalves 1:1.

Wil - Rapperswil-Jona 2:1 (1:0). - 1250 Zuschauer. - SR Schärli. - Tore: 38. Rahimi 1:0. 63. Audino 2:0. 78. Hadzi 2:1.

Resultate. Freitag: Lausanne-Sport - Aarau 1:1 (1:1). - Samstag: Schaffhausen - Servette 1:1 (0:1). Wil - Rapperswil-Jona 2:1 (1:0). Kriens - Chiasso 1:1 (0:1). - Sonntag: Vaduz - Winterthur 16.00.

Rangliste: 1. Wil 7/16. 2. Lausanne-Sport 7/15. 3. Rapperswil-Jona 7/12. 4. Servette 7/10. 5. Schaffhausen 7/9. 6. Winterthur 6/8. 7. Kriens 7/8. 8. Vaduz 6/7. 9. Chiasso 7/7. 10. Aarau 7/1.