Claudio Holenstein sorgte in der 57. Minute mit einem Flachschuss auf Zuspiel des Brasilianers Marlon für den ersten Heimsieg von Wil im neuen Jahr. Zuletzt bezog die Mannschaft von Axel Thoma im Exil in St. Gallen drei Heimniederlagen (inklusive des Cup-Ausscheidens gegen den FC Zürich). Winterthur präsentierte sich enttäuschend und kam durch Bengondo kurz nach der Pause zur einzigen Torchance. Winterthur, das auswärts diese Saison immerhin schon viermal triumphiert hatte, bleibt damit auswärts gegen Wil seit sieben Jahren sieglos.

Biel gelangte nach einer turbulenten Schlussphase zum ersten Auswärtserfolg in dieser Saison. Der entscheidende Treffer glückte dem eingewechselten Garry Germann in der 93. Minute. Er traf im Strafraum aus der Drehung. Zuvor hatten Morello und Galli nur Pfosten und Latte getroffen. Der Tabellenletzte Locarno wurde in der 83. Minute dezimiert, als Luca Spini nach der zweiten Verwarnung wegen Foulspiels den Rasen das Lido vorzeitig verlassen musste.

Wil - Winterthur 1:0 (0:0)

AFG-Arena, St. Gallen.- 1040 Zuschauer. - SR Jancevski. - Tor: 57. Holenstein 1:0. - Bemerkungen: 44. Waldvogel ersetzt verletzten Wiler-Torhüter Zotti.

Locarno - Biel 0:1 (0:0)

Lido. - 370 Zuschauer. - SR San. - Tor: 94. Germann 0:1. - Bemerkungen: 83. Gelb-Rote Karte für Spini (Locarno) nach 2. Verwarnung. 41. Pfostenschuss von Morello (Biel). 81. Latten-Kopfball von Galli (Biel).

Rangliste: 1. Aarau 22/46. 2. Bellinzona 22/43. 3. Wil 22/38. 4. Winterthur 22/34. 5. Biel 23/30. 6. Vaduz 22/28. 7. Chiasso 22/27. 8. Lugano 21/24. 9. Wohlen 21/21. 10. Locarno 21/12.