Oktoberfest
Wiesn-Feuertaufe: Shaqiri erstmals am Münchner Oktoberfest

Gegen Hoffenheim durfte Xherdan Shaqiri am Samstag mit Bayern München beim 2:0-Sieg ab der 26. Minute ran. Gestern bewegte sich der Ex-Basler auf ungewohnterem Terrain: Er stattete mit den Teamkollegen dem Münchner Oktoberfest seinen ersten Besuch ab

Drucken
Teilen
Oktoberfest in München: Xherdan Shaqiri mit seinen Teamkollegen an seinem ersten Besuch
4 Bilder
Shaqiri bei seinem ersten Besuch am Münchner Oktoberfest
Am Samstag durfte Xherdan Shaqiri nach knapp einer halben Stunde gegen Hoffenheim ran
Und durfte mit seinen Teamkollegen einen 2:0-Sieg feiern

Oktoberfest in München: Xherdan Shaqiri mit seinen Teamkollegen an seinem ersten Besuch

Keystone

Gegen Hoffenheim durfte Xherdan Shaqiri am Samstag mit dem FC Bayern München beim 2:0-Sieg ab der 26. Minute ran. Gestern bewegte sich der Ex-Basler auf ungewohnterem Terrain: Er stattete mit seinen Teamkollegen dem Münchner Oktoberfest seinen ersten offiziellen Besuch ab. Shaqiri machte in der Tracht mit Lederhosen eine gute Figur – wie man das alles genau anzieht, muss er allerdings noch üben.

Das Münchner Oktoberfest ging gestern zu Ende. Gut 6,4 Millionen Menschen haben den Anlass in diesem Jahr besucht. Das waren rund eine halbe Million weniger als vor einem Jahr. Die Wiesn-Wirte hatten heuer aber auch weniger Fläche als sonst.

Insgesamt tranken die Besucher rund 6,9 Millionen Mass Bier. Mehr Betrunkene und mehr Prügeleien hat das Münchner Oktoberfest in diesem Jahr erlebt. Mehr als 2000 Einsätze zählten die Ordnungshüter, das ist ein Anstieg um 3,5 Prozent im Vergleich zu 2011.

Oktoberfest-Chef Dieter Reiter sprach in seiner Bilanz dennoch von einer bayerischen, familienfreundlichen und gut besuchten Wiesn. Schausteller und Wirte seien zufrieden. (nws/sda)