Schweden

Wieder Vandalismus in Malmö: Ibrahimovic-Statue beschädigt

Bereits zum zweiten Mal ist die Ibrahimovic-Statue in Malmö Vandalen zum Opfer gefallen. (Archivbild)

Bereits zum zweiten Mal ist die Ibrahimovic-Statue in Malmö Vandalen zum Opfer gefallen. (Archivbild)

Die Statue des schwedischen Fussballstars Zlatan Ibrahimovic vor dem Stadion des Malmö FF ist erneut stark beschädigt worden. Unbekannte sägten in der Nacht zum Sonntag die Bronzestatue oberhalb der Füsse ab.

Bilder zeigen, wie die drei Meter hohe Figur auf einem zusammengebrochenen Zaun liegt, der im Zuge der vorherigen Beschädigungen angebracht worden war. Ausserdem wurde der Kopf der Statue in einem schwarzen T-Shirt eingewickelt und die Worte "Entfernt sie" auf den Boden gesprüht.

Hintergrund des Ärgers: Ibrahimovic stammt aus Malmös Problemviertel Rosengård und hatte seine ersten Jahre als Profifussballer bei Malmö FF verbracht. Ende November hatte er verkündet, Anteilseigner beim Stockholmer Erstliga-Club Hammarby IF zu werden. In Malmö hatte das für reichlich Ärger gesorgt. Die erst im Oktober eingeweihte Ibrahimovic-Statue wurde daraufhin mehrmals beschädigt und beschmiert.

Der 38-jährige Ibrahimovic hat nach einem zweijährigen Gastspiel in den USA im Dezember einen Vertrag für sechs Monate beim italienischen Traditionsclub AC Mailand unterschrieben und ihm aus der Krise helfen. Derzeit steht Milan nur im Tabellenmittelfeld der Serie A.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1