Super League

Wie ginge es weiter ohne den FC St. Gallen?

Am nächsten Freitag wird bekannt, ob der FC St. Gallen gerettet werden kann.

Unsichere Zukunft

Am nächsten Freitag wird bekannt, ob der FC St. Gallen gerettet werden kann.

Verliert der FC St. Gallen seinen Überlebenskampf, wirds kompliziert in der Super League. Fast alle Klubs könnten Punkte verlieren.

Wer hat noch nicht, wer will noch? Ausser Xamax, Bellinzona und Sion haben in der laufenden Saison alle Super League-Klubs gegen den FC St. Gallen mindestens drei Punkte verbucht.

Muss der Verein Konkurs anmelden, könnten alle Punkte aus Spielen gegen die Ostschweizer verloren gehen. Denn nur wenn der FC St. Gallen zumindest die Hinrunde beenden kann, herrschen für alle Vereine dieselben Voraussetzungen und die Punkte können auf den Konti bleiben. Stellt der Verein den Betrieb vorher ein, müssen die gegen St. Gallen gemachten Punkte abgegeben werden.

Aufatmen bei den Grasshoppers

Leader Luzern und Basel beispielsweise würden so sechs Punkte abgeben, Schlusslicht GC drei. Den Grasshoppers käme der Absturz Sankt Gallens in der laufenden Saison trotzdem gelegen. Denn gehen die Espen Pleite, werden sie auf dem letzten Platz festgenagelt: Die anderen Teams können also schlimmstenfalls noch in der Barrage landen.

Weil die Sankt Galler an der Challenge League vorbei bis in die Niederungen der Ersten Liga abstürzen würden, gibt es in der zweithöchsten Spielklasse nur noch einen statt zwei direkte Abstiegsplätze. (mik)

Meistgesehen

Artboard 1