Haris Seferovic: Rieb sich, wie so oft bei der Nationalmannschaft, auch gegen Brasilien als einsamer Kämpfer im Sturmzentrum auf. Öffnet Räume, kämpft und rackert, schiesst aber keine Tore. Bei seinem Klub Benfica Lissabon während Monaten ausser Rang und Traktanden gefallen. Trotz allem ein sicherer Wert bei Vladimir Petkovic.

Der sichere Wert: Haris Seferovic.

Der sichere Wert: Haris Seferovic.

Breel Embolo: Brauchte bei seinem Klub Schalke 04 nach seiner schweren Verletzung lange Anlaufzeit, um wieder in die Nähe eines Stammplatzes zu rücken. In der Nationalmannschaft in der Stürmerhierarchie immer noch die Nummer zwei hinter Seferovic.

Der Joker: Breel Embolo.

Der Joker: Breel Embolo.

Mario Gavranovic: Der Tessiner hat sich mit 24 Treffern für seinen Klub Dinamo Zagreb für höhere Aufgaben empfohlen. Spielte in Petkovics Planungen aber lange Zeit keine Rolle. 

Die unbekannte Grösse: Mario Gavranovic.

Die unbekannte Grösse: Mario Gavranovic.

Josip Drmic: Nach seiner langwierigen Verletzungsgeschichte ist er erst in der Schlussphase der Bundesliga-Saison ins Team von Borussia Mönchengladbach zurückgekehrt, machte dort aber auf Anhieb wieder einen guten Eindruck.

Der Pechvogel mit Potenzial: Josip Drmic.

Der Pechvogel mit Potenzial: Josip Drmic.