EM-Qualifikation

Wales übertölpelt Ungarn - Deutschland und Niederlande souverän

Gelungener Abschluss: Jogi Löw und Niklas Stark klatschten am Schluss einer gelungenen EM-Qualifikation ab

Gelungener Abschluss: Jogi Löw und Niklas Stark klatschten am Schluss einer gelungenen EM-Qualifikation ab

Als beste Mannschaften ihrer Gruppe beenden Deutschland und die Niederlande die EM-Qualifikation mit hohen Heimsiegen. Wales sichert sich den letzten Startplatz auf Kosten von Ungarn.

Die Deutschen sicherten sich den Gruppensieg mit einem 6:1 gegen Nordirland, während die ebenfalls bereits qualifiziert gewesene Niederlande mit einem 5:0 gegen Estland schritthielt.

Wie "Bondscoach" Ronald Koeman setzte auch Bundestrainer Joachim Löw nicht alle bewährten Stammkräfte in die Anfangsformation. Zwei Trümpfe jedoch stachen besonders gut: Der neue deutsche Überflieger Serge Gnabry von Bayern München traf dreimal, ebenso wie der Liverpooler Georginio Wijnaldum für die Niederländer.

Belgien wie Italien

Einen Tag nach Italien hat auch Belgien die EM-Qualifikation mit dem Maximum von 30 Punkten abgeschlossen. Die Gruppe I, in der Belgien mit insgesamt 40:3 Toren dominierte, war nicht übermässig stark, aber immerhin musste sich die vom Spanier Roberto Martinez gecoachte Mannschaft zweimal gegen Russland durchsetzen - was sie mit einem 3:1 und - auswärts - einem 4:1 auf überzeugende Weise tat. Die Russen ihrerseits gaben nur in den beiden Spielen gegen Belgien Punkte ab. Das letzte Spiel der Qualifikation in Brüssel gegen Zypern nutzten die "Roten Teufel" zu einem Schaulaufen. Martinez verzichtete in der Startformation auf verschiedene Titulare, aber auch so siegte Belgien nach einem frühen Rückstand 6:1.

Auch Wales dabei

Den noch offenen EM-Startplatz, bevor im Frühling die letzten vier Plätze in Barragen vergeben werden, sicherte sich Wales. Dank einem 2:0-Heimsieg gegen Ungarn verteidigten die Waliser den 2. Platz in der Gruppe E vor der Slowakei, der ein 2:0 daheim gegen Aserbaidschan nichts nützte. Doppeltorschütze der Waliser war Juves Mittelfeldspieler Aaron Ramsey.

Telegramme und Ranglisten:

Niederlande - Estland 5:0 (2:0)

Amsterdam. - SR Massa (ITA). - Tore: 6. Wijnaldum 1:0. 19. Ake 2:0. 66. Wijnaldum 3:0. 79. Wijnaldum 4:0. 87. Boadu 5:0.

Niederlande: Cillessen; Promes, De Ligt, Ake, Van Aanholt; Wijnaldum, Pröpper, Frenkie De Jong (75. Strootman); Stengs, Luuk De Jong (63. Weghorst), Depay (46. Boadu).

Deutschland - Nordirland 6:1 (2:1)

Frankfurt. - SR Del Cerro (ESP). - Tore: 7. Smith 0:1. 19. Gnabry 1:1. 43. Goretzka 2:1. 47. Gnabry 3:1. 60. Gnabry 4:1. 73. Goretzka 5:1. 91. Brandt 6:1.

Deutschland: ter Stegen; Klostermann (65. Stark), Can, Tah, Hector; Kimmich, Kroos; Goretzka (74. Serdar), Gündogan, Brandt; Gnabry (80. Amiri).

Rangliste: 1. Deutschland* 8/21 (30:7). 2. Niederlande* 8/19 (24:7). 3. Nordirland 8/13 (9:13). 4. Weissrussland 8/4 (4:16). 5. Estland 8/1 (2:26).

* für EM-Endrunde qualifiziert

Gruppe E:

Wales - Ungarn 2:0 (1:0). - Cardiff. - SR Hategan (ROU). - Tore: 15. Ramsey 1:0. 47. Ramsey 2:0.

Slowakei - Aserbaidschan 2:0 (1:0). - Trnava. - SR Boiko (UKR). - Tore: 19. Bozenik 1:0. 86. Hamsik 2:0.

Rangliste: 1. Kroatien* 8/17 (17:7). 2. Wales* 8/14 (10:6). 3. Slowakei 8/13 (13:11). 4. Ungarn 8/12 (8:11). 5. Aserbaidschan 8/1 (5:18).

* für EM-Endrunde qualifiziert

Gruppe G:

Lettland - Österreich 1:0 (0:0). - Riga. - SR Hernandez (ESP). - Tor: 65. Oss 1:0. - Bemerkungen: Lettland mit Oss (Neuchâtel Xamax) und Uldrikis (Sion/bis 70.), ohne Vanins (Zürich/Ersatz).

Polen - Slowenien 3:2 (1:1). - Warschau. - SR Siebert (GER). - Tore: 3. Szymanski 1:0. 14. Matavz 1:1. 54. Lewandowski 2:1. 61. Ilicic 2:2. 81. Goralski 3:2. - Bemerkung: 86. Gelb-Rote Karte gegen Kurtic (Slowenien).

Nordmazedonien - Israel 1:0 (1:0). - Skopje. - SR Valeri (ITA). - Tor: 45. Nikolov 1:0.

Rangliste: 1. Polen* 10/25 (18:5). 2. Österreich* 10/19 (19:9). 3. Nordmazedonien 10/14 (12:13). 4. Slowenien 10/14 (16:11). 5. Israel 10/11 (16:18). 6. Lettland 10/3 (3:28).

* für EM-Endrunde qualifiziert

Gruppe I:

Belgien - Zypern 6:1 (4:1)

Brüssel. - SR Daugbjerg Burchardt (DEN). - Tore: 14. Ioannou 0:1. 16. Benteke 1:1. 36. De Bruyne 2:1. 42. De Bruyne 3:1. 44. Carrasco 4:1. 51. Christoforou (Eigentor) 5:1. 68. Benteke 6:1.

Belgien: Mignolet; Alderweireld, Denayer, Cobbaut; Carrasco, Vanaken, Tielemans, Thorgan Hazard; De Bruyne (68. Praet); Benteke (80. Origi), Eden Hazard (64. Verschaeren).

Schottland - Kasachstan 3:1 (0:1). - Glasgow. - SR Nijhuis (NED). - Tore: 34. Sainutdinow 0:1. 48. McGinn 1:1. 64. Naismith 2:1. 91. McGinn 3:1.

San Marino - Russland 0:5 (0:2). - Serravalle. - SR Arnason (ICE). - Tore: 3. Kusjajew 0:1. 19. Petrow 0:2. 49. Mirantschuk 0:3. 56. Ionow 0:4. 78. Komlitschenko 0:5.

Rangliste: 1. Belgien* 10/30 (40:3). 2. Russland* 10/24 (33:8). 3. Schottland 10/15 (16:19). 4. Zypern 10/10 (15:20). 5. Kasachstan 10/10 (13:17). 6. San Marino 10/0 (1:51).

* für EM-Endrunde qualifiziert

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1