Challenge League
Vom Berner Oberland ins Brügglifeld: Der FC Aarau verpflichtet Michael Siegfried

Der erste Transfer für die kommende Saison ist kurz vor dem Abschluss: Der FC Aarau nimmt den zuletzt vereinslosen Defensivspieler Michael Siegfried unter Vertrag.

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
Michael Siegfried (rechts) gegen Basels Robin Huser.

Michael Siegfried (rechts) gegen Basels Robin Huser.

Keystone

«Vier bis fünf gewichtige Transfers» hat FCA-Vizepräsident Roger Geissberger für die kommende Saison angekündigt. Der erste ist bekannt: Gemäss «az»-Recherchen kommt Michael Siegfried zum FC Aarau.

Der 29-Jährige ist seit vergangenem Sommer vereinslos und war vorher drei Jahre Stammkraft beim FC Thun. Nach einer schweren Verletzung wurde sein Vertrag jedoch nicht mehr verlängert. Am Montag wird Siegfried den Vertrag beim FCA unterschreiben.

Siegfried war Augenzeuge der historischen Derby-Pleite

Siegfried steht seit längerem mit dem FC Aarau in Kontakt und war Augenzeuge eines sporthistorischen Ereignisses im Brügglifeld: Er sass vor zwei Wochen bei der ersten Derby-Pleite gegen Wohlen auf der Tribüne.

Siegfried, der sowohl im defensiven Mittelfeld als auch im Abwehrzentrum einsetzbar ist, kommt mit der Erfahrung von 83 Einsätzen in der Super League und acht Spielen in der Europa League nach Aarau. Vor seinem Engagement beim FC Thun spielte Siegfried beim FC Biel und beim FC Breitenrain Bern.