Super League

Verfahren gegen Sion und Basel eröffnet

Der Sektor der Sittener Anhänger war am Samstag in Aufruhr

Der Sektor der Sittener Anhänger war am Samstag in Aufruhr

Die Swiss Football League eröffnet nach den Vorfällen in der Super-League-Partie zwischen Basel und Sion ein Verfahren gegen beide Teams.

Der zuständige Disziplinarrichter im Sicherheitswesen wird innerhalb von vier Wochen seinen Entscheid bekannt geben. Er kann den Fall unter Umständen an die Disziplinarkommission übergeben.

Am letzten Samstag entwendeten drei Basler Fans während der Pause dem Sittener Anhang eine Fahne, tauchten in der Muttenzerkurve unter und verbrannten die Beute, worauf einige Anhänger des FC Sion den Platz stürmten. Mit Hilfe der herbeigerufenen Polizei konnten die Stewards die Lage unter Kontrolle bringen. Die zweite Halbzeit konnte nach den Vorfällen erst mit rund 25 Minuten Verspätung angepfiffen werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1