Die entsprechende Verlängerung des Vertrags sei ein Zeichen des Vertrauens, sagte der Präsident des italienischen Fussball-Verbands FIGC, Carlo Tavecchio.

Der Italiener coacht seit Juli 2016 die Squadra Azzurra. Er hatte den Posten vom hochgeschätzten Antonio Conte nach der EM-Endrunde in Frankreich übernommen und die Italiener bislang in elf Partien geführt, bei acht davon siegte seine Mannschaft.