Spanien

Valencia gewinnt zum sechsten Mal in Serie

Trifft für Valencia fast nach Belieben: der Italiener Simone Zaza, hier kurz vor dem 1:0 in Alaves.

Trifft für Valencia fast nach Belieben: der Italiener Simone Zaza, hier kurz vor dem 1:0 in Alaves.

Valencia bleibt in Spaniens Liga der hartnäckigste Verfolger des FC Barcelona. Durch den sechsten Sieg in Folge verteidigt der einstige Champions-League-Finalist seinen 2. Rang.

Gegner Alaves empfing Valencia mit der schwachen Referenz von einem Sieg und acht Niederlagen. Dennoch schaffte es der Ranglisten-Vorletzte, den Favoriten einigermassen zu ärgern.

Zunächst verlief alles standesgemäss: Der Italiener Simone Zaza brachte Valencia mit seinem neunten Saisontor (34.) in Führung. Nach dem Ausgleich durch Alexis (49.) erhielten die Gäste einen zumindest fragwürdigen Handspenalty zugesprochen, den Rodrigo zum 2:1 (66.) verwandelte. Mit der Fortsetzung der Siegesserie im Baskenland steht fest, dass Valencia an diesem Wochenende nicht vom 2. Rang verdrängt werden kann.

Der Rückstand auf den FC Barcelona beträgt noch immer vier Punkte. Der Leader stand ebenfalls auswärts gegen einen baskischen Gegner im Einsatz und gewann ebenfalls. Torschützen beim 2:0-Sieg gegen Athletic Bilbao waren Lionel Messi (12 Saisontreffer) und der Brasilianer Paulinho.

La Liga. 10. Runde vom Samstag:

Athletic Bilbao - FC Barcelona 0:2 (0:1). - 43'750 Zuschauer. - Tore: 36. Messi 0:1. 92. Paulinho 0:2.

Atlético Madrid - Villarreal 1:1 (0:0). - 61'421 Zuschauer. - Tore: 61. Correa 1:0. 81. Bacca 1:1.

Alaves - Valencia 1:2.

Rangliste: 1. FC Barcelona 10/28. 2. Valencia 10/24. 3. Real Madrid 9/20. 4. Atlético Madrid 10/20. 5. Leganes 9/17. 6. Villarreal 10/17. 7. Betis Sevilla 9/16. 8. FC Sevilla 9/16. 9. San Sebastian 9/14. 10. Celta Vigo 9/11. 11. Levante 9/11. 12. Athletic Bilbao 10/11. 13. Espanyol Barcelona 9/10. 14. Getafe 9/9. 15. Girona 9/9. 16. Deportivo La Coruña 9/8. 17. Eibar 9/7. 18. Las Palmas 9/6. 19. Alaves 10/3. 20. Malaga 9/1.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1