Copa America

Uruguay deklassiert den Aussenseiter Ecuador

Luis Suarez trifft lässt seiner Freude freien Lauf.

Luis Suarez trifft lässt seiner Freude freien Lauf.

Uruguay deklassiert im seinem ersten Spiel an der Copa America Ecuador mit 4:0 Toren.

Die Superstars Edinson Cavani und Luis Suarez schossen je ein Tor.

Entschieden wurde die Partie allerdings bereits in der Startphase. Mittelfeldspieler Nicolas Lodeiro von den Seattle Sounders, einer von sieben Spielern im Kader von Uruguay, die nicht in Europa engagiert sind, traf schon in der 6. Minute zum 1:0. Nach 24 Minuten sah Ecuadors José Quinteros die Rote Karte, nachdem er mit dem Ellbogen voran in ein Kopfballduell gestiegen war.

Mit Ecuador ging es in den letzten Jahren stetig bergab. An der WM 2014 scheiterten die Südamerikaner in der Vorrunde an der Schweiz. Die Qualifikation für die Endrunde 2018 wurde dann deutlich verpasst. Dazwischen scheiterte Ecuador 2015 an der Copa America bereits in der Vorrunde, ein Jahr später kam das Ende in den Viertelfinals.

Die weiteren Teams in der Gruppe C sind Gastmannschaft Japan und Titelverteidiger Chile, die in der Nacht auf Dienstag in São Paulo aufeinandertrafen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1