Deutschland

Unterzuckerung Schuld an Vukcevics Unfall?

Hoffenheims Anhang bangt um Boris Vukcevic

Hoffenheims Anhang bangt um Boris Vukcevic

Der am letzten Freitag schwer verunglückte Bundesliga-Profi Boris Vukcevic ist bereits 2010 verunfallt. Ob damals wie heute eine Unterzuckerung Schuld daran trägt, wird abgeklärt.

Noch immer bangt Vukcevics Arbeitgeber Hoffenheim um das Leben des gebürtigen Kroaten. Der deutsche U21-Internationale, der frontal in einen Lastwagen geprallt war, liegt noch immer im künstlichen Koma. Wie Eren Derdiyoks Teamkollege genau verunfallt ist, bleibt Gegenstand von polizeilichen Abklärungen. Weil Vukcevic Diabetiker ist, ermittelt die Polizei bei der Suche nach der Unfallursache auch in diese Richtung.

Sie bestätigte am Freitag einen Medienbericht, wonach Vukcevic vor zwei Jahren bereits einen Verkehrsunfall hatte - wegen Unterzuckerung. Vukcevic hatte nach Polizeiangaben am 18. Oktober 2010 auf der A 6 von Mannheim nach Nürnberg mehrfach die Leitplanken touchiert und war 13 Kilometer nach dem ersten Vorfall in den Anhänger eines Lastwagens gefahren. "Er wurde leicht verletzt, im Krankenhaus wurde Unterzucker festgestellt", erklärte ein Sprecher. Der Unfall, bei dem es keine weiteren Verletzten gab, wurde damals nicht öffentlich. Vukcevic sei wegen einer Ordnungswidrigkeit belangt worden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1