Südkorea

Uli Stielike wird Nationaltrainer von Südkorea

Einst in Sitten, nun in Südkorea: Uli Stielike

Einst in Sitten, nun in Südkorea: Uli Stielike

Uli Stielike soll Südkorea zur WM 2018 führen. Der ehemalige Schweizer Nationaltrainer wird Nachfolger des zurückgetretenen Hong Myung-Bo.

Stielike wird am Montag nach Südkorea reisen und sich das Test-Länderspiel gegen Uruguay anschauen. Der 59-jährige Deutsche soll mit dem asiatischen Spitzenteam an die guten Zeiten unter ausländischen Trainern wie Guus Hiddink oder Dick Advocaat anschliessen. Unter dem einheimischen Hong schied Südkorea an der WM in Brasilien in der Vorrunde aus.

Das Engagement von Stielike in Asien wird das dritte als Nationaltrainer - und auf dem dritten verschiedenen Kontinent. Zwischen 1989 und 1991 coachte der ehemalige Weltklasse-Spieler die Schweiz, zwischen 2006 und 2008 die Elfenbeinküste. Nach Ende dieses Vertrags versuchte sich Stielike auf Wunsch von Präsident Christian Constantin mit einem Dreijahresvertrag als Trainer des FC Sion. Nach fünf Monaten stieg der Deutsche, der auch zwei Jahre lang Xamax-Coach (1992 bis 1994) war, aber aus. Zuletzt war er in den Arabischen Emiraten tätig.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1