Der Verein aus Enschede ist mit rund 32 Millionen Euro verschuldet und hatte illegale Investitionen getätigt. Der FC Twente beendete die Saison in der "Eredivisie" auf dem 13. Platz. Noch vor sechs Jahren hatte der Verein seinen bisher einzigen Meistertitel errungen.

Die Lizenzkommission des Verbandes KNVB will dem Verein eine "zweite Chance" in der zweiten Liga bieten. Die "Anstrengungen der letzten Monate, um klar Schiff zu machen", würden Anerkennung verdienen, teilte der KNVB mit.

Der Vorstand des Clubs hatte in einer ersten Reaktion gegenüber niederländischen Reportern gesagt, von der Entscheidung "total überrumpelt" zu sein. Er erwägt nun rechtliche Schritte.