Demnach sind Wechsel ab der Saison 2018/19 innerhalb der Liga nur noch bis zum Donnerstag (17.00 Uhr Ortszeit) vor dem ersten Spieltag möglich.

Allerdings dürfen im Rahmen der international gültigen Transferperioden auch weiterhin Profis aus anderen Ligen verpflichtet werden. Ebenso können weiterhin Spieler in andere Ligen abgegeben werden. Der Entscheid soll Spielern und Klubs mehr Planungssicherheit verschaffen.

Zuletzt beschwerten sich zahlreiche Trainer über Wechsel nach Saisonbeginn. In anderen Ligen wurde ebenfalls die Forderung nach einem früheren Ende des Transferfensters laut. Auch UEFA-Präsident Aleksander Ceferin sprach sich zuletzt für eine kürzere Transferperiode aus und nannte "Ende Juli" als möglichen Termin.

In diesem Sommer schloss das Transferfenster in der Premier League erst am vergangenen Donnerstag, drei Wochen nach dem Saisonstart. Die neue Regelung betrifft nur die höchste Liga Englands.