Es war längst nicht alles spektakulär, was die beiden Teams im ersten Spiel der 27. Runde zeigten. Doch der entscheidende Treffer in der 63. Minute dürfte zumindest die Thuner Fans in der Stockhorn Arena für ihr Kommen entschädigt haben. Alexander Gonzalez traf nach einem Doppelpass mit Nelson Ferreira mit einem schönen Halbvolley in die weite Ecke.

Die Berner Oberländer verdienten sich den Erfolg, weil sie mehr unternahmen, früher aus der Lethargie erwachten, die beide Mannschaften nach einem guten Start in die Partie erfasst hatte. Kurz vor der Pause musste Luzern Keeper David Zibung einen Schuss von Dennis Hediger über die Latte lenken und nach dem Seitenwechsel erhöhte Thun das Tempo richtig und kam durch Ferreira zu zwei guten Möglichkeiten, ehe Gonzalez das 1:0 schoss.

Die Luzerner, die letztmals 2008 in Thun gewonnen haben, machten nach dem Gegentreffer mehr fürs Spiel als zuvor, aber es blieb spielerisch bescheiden. Nach einem ersten gefährlichen, von Marco Schneuwly abgeschlossenen Angriff in der 6. Minute blieben die Innerschweizer bis eine Viertelstunde vor Schluss ungefährlich. Remo Freuler zwang Guillaume Faivre immerhin zu einer Parade. Ansonsten hatte Thuns Hintermannschaft das Geschehen meistens ohne Probleme im Griff.

Nicht nur für ihren Punkte-, sondern auch für ihren Kontostand taten die Thuner am frühen Samstagabend etwas. Die Trikots mit der Aufschrift "Härzbluet - Für üse FC Thun", die sie gegen Luzern trugen, gingen in den Verkauf und kamen der Härzbluet-Aktion zugute. Diese hat dem von Finanzsorgen geplagten Verein schon 235'000 Franken eingebracht.

Thun - Luzern 1:0 (0:0)

6129 Zuschauer. - SR Schärer. - Tor: 63. Gonzalez (Ferreira) 1:0.

Thun: Faivre; Glarner, Reinmann, Sulmoni, Wittwer; Siegfried, Hediger; Gonzalez, Frontino (12. Ferreira), Rojas (65. Karlen); Munsy (89. Sutter).

Luzern: Zibung; Sarr (78. Hyka), Rogulj, Puljic (17. Affolter), Lustenberger; Freuler, Wiss; Winter, Lezcano, Jantscher; Schneuwly (71. Ianu).

Bemerkungen: Thun ohne Sadik (gesperrt), Schindelholz, Schirinzi, Causi und Zino (alle verletzt); Luzern ohne Thiesson (verletzt). Frontino und Puljic verletzt ausgewechselt. 92. Lattenschuss von Ferreira. Verwarnungen: 12. Frontino. 47. Siegfried. 50. Rogulj. 55. Wiss. 90. Hediger. 93. Gonzalez (alle Foul).