Fussball
Stoke City FC gewinnt den Uhrencup 2017

Da Benfica Lissabon das Samstagsspiel gegen YB gleich mit 1:5 verlor, gewinnt Stoke City FC nach seinen zwei Auftaktsiegen den 53. Uhrencup. Mit über 16'500 Fans an den vier Spieltagen ziehen die Organisatoren eine positive Bilanz.

Merken
Drucken
Teilen
Der Uhrencup 2017 lockte 16'500 Zuschauer in die Stadien Benfica-Fans stehen an für den Einlass in die Tissot Arena in Biel
14 Bilder
Aufstellung zum Spiel Young Boys gegen Benfica Lissabon am Samstag, 15.Juli
YB's Miralem Sulejmani schiesst beim Spiel am Samstag gegen Benfica ein Goal. Benficas Goalie Varela kommt nicht nach.
Roger Assale
Uhrencup 2017
Die Fans von Benfica Lissabon feuern ihre Mannschaft beim Spiel gegen YB in Biel an.
Benfica-Fans
Christian Fassnacht (Young Boys) gegen Pedro Pereira (Benfica)
Haris Seferovic geht hoch hinaus.
Am Donnerstag wurde eine Partie in Grenchen gespielt.
Neuchâtel Xamax und Benfica Lissabon stellen sich auf für die Partie im Stadion Brühl. Fussball
Benficas Jonas am Ball
Blick auf Bank und Tribüne Fussball
 Fussball

Der Uhrencup 2017 lockte 16'500 Zuschauer in die Stadien Benfica-Fans stehen an für den Einlass in die Tissot Arena in Biel

THOMAS HODEL

Das Premier-League-Team Stoke City FC setzte mit seinen Stars Peter Crouch, Bojan Krkic und Marko Arnautovic mit Ausnahme von Xherdan Shaqiri alle seine Profis ein. Der Schweizer Nationalspieler stiess später zum Team und verletzte sich im Training letzte Woche wiederum an der Wade.

Stars zum Greifen nah

Auch beim portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon liefen alle Stars auf. Der Schweizer Nationalstürmer Haris Seferovic spielte beide Partien von Beginn weg.

Auch der BSC YB präsentierte sich mit seiner Top-Elf: «Wir schätzen den Uhrencup auch deshalb so sehr, weil wir uns hier mit internationalen Top-Teams messen können und die Partien im Hinblick auf die Champions-League-Qualifikation und das Meisterschaftsheimspiel gegen den FC Basel der letzte Test und ein wichtiger Gradmesser sind», erklärte YB-Trainer Adi Hütter.

Der 53. Uhrencup lockte über 16'500 Fans in die Stadien. «Wir sahen attraktive Spiele, und die Stimmung in beiden Stadien war hervorragend», erklärt der Veranstalter Simon Laager. Die Ambiance war derart gut, dass man sich meistens eher in einem Endspiel als einem Testspiel wähnte.

Während der 2:0-Sieg von Benfica Lissabon über Xamax rund 4000 Fans anlockte, war die Partie YB – Benfica in Biel mit 5 200 Zuschauern bereits zwei Tage im Voraus restlos ausverkauft. Die Spiele wurden in 67 Ländern im TV übertragen. Am Konzept von mindestens einem Spiel in Grenchen wollen die Organisatoren auch weiterhin festhalten. (mgt)

Die Resultate der einzelnen Spiele des Uhrencups 2017:

Montag in Biel: Neuchâtel Xamax - Stoke City 0:1 (0:0). - Tor: 87. Sejmenovic (Eigentor) 0:1. - Bemerkung: Stoke ohne Shaqiri (geschont).

Mittwoch in Biel: Young Boys - Stoke City 2:2 (2:2, 1:0) n.V. - Stoke 4:3-Sieger im Penaltyschiessen. - Torschützen für die Young Boys: Hoarau, Ravet. - Bemerkung: Stoke ohne Shaqiri (geschont).

Donnerstag in Grenchen: Neuchâtel Xamax - Benfica Lissabon (Meister Portugal) 0:2 (0:2). - 4117 Zuschauer. - Bemerkung: Benfica mit Seferovic (bis 70., Tor zum 2:0/19.)

Samstag in Biel: Young Boys - Benfica Lissabon (mit Seferovic/bis 83.) 5:1 (1:1). - Tore: 23. Jonas 0:1. 25. Assalé 1:1. 51. Sulejmani 2:1. 74. Assalé 3:1. 86. Fassnacht 4:1. 88. Fassnacht 5:1. - Bemerkungen: 58. YB-Goalie von Ballmoos hält Penalty von Jonas