Super League

St. Gallen gewinnt gegen Servette – FCZ schlägt YB auswärts

YB-Captain und -Goalie Marco Wölfli geschlagen.

YB-Captain und -Goalie Marco Wölfli geschlagen.

Der FC St. Gallen gewinnt sein Heimspiel gegen Servette mit 4:1. Der FC Zürich gewinnt auswärts gegen die Young Boys 4:2 und steht damit als Teilnehmer an der Europa League fest.

Die Berner hatten durch Afum (6.) früh Grund zum Jubeln, doch die Zürcher drehten die Partie und führten nach rund einer halben Stunde durch Tore von Drmic (19.) und Chermiti (33.) 2:1. Ein Doppelschlag innert vier Minuten (52. Gajic, 56. Gavranovic) entschied die Begegnung in Bern vorzeitig.

Servette beendete die Partie in St. Gallen mit zwei Mann weniger. Moubandje und Mfuyi sahen in den Schlussminuten Rot. Bis dahin führte das Heimteam bereits mit 3:1. Nushi und zweimal Ishak trafen für St. Gallen, Eudis verkürzte in der 75. Minute auf 1:3. Scarione traf nach dem ersten Platzverweis per Handspenalty (Moubandje) zum 4:1-Endstand.

Resultate: St. Gallen - Servette 4:1 (2:0). Young Boys - Zürich 2:4 (1:2).

Rangliste: 1. Basel 33/66. 2. Grasshoppers 33/60. 3. St. Gallen 34/59. 4. Zürich 34/52. 5. Thun 34/47. 6. Sion 34/45. 7. Young Boys 34/42. 8. Luzern 34/36. 9. Lausanne-Sport 34/30. 10. Servette 34/26.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1