Salzburg
Spielabbruch: Israelische Fussballer von pro-Palästina-Aktivisten angegriffen

Der Gaza-Konflikt macht auch vor dem Sport nicht halt: Ein Freundschaftsspiel der israelischen Mannschaft Maccabi Haifa und OSC Lille in Salzburg musste abgebrochen werden als pro-Palästina-Aktivisten den Platz stürmten und Spieler attackierten.

Drucken
Teilen
Pro-Palästina-Aktivisten attackieren Spieler des Clubs Maccabi Haifa.

Pro-Palästina-Aktivisten attackieren Spieler des Clubs Maccabi Haifa.

Screenshot Youtube

Tumultartige Szenen gegen Schluss des Freundschaftsspiels zwischen Maccabi Haifa und OSC Lille in Bischofshofen, Österreich: In der 85. Minute stürmen Zuschauer mit palästinensischen Flaggen das Spielfeld. Darauf kommt es zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen Spielern und Zuschauern.

Der Schiedsrichter entscheidet daraufhin, das Spiel nicht mehr fortzusetzen. Polizisten und Ordner konnten die Situation anschliessend beruhigen.

Gemäss der Website des Clubs Haifa wurden die Spieler Idan Vered und Dekel Keinan tätlich angegriffen. (rhe)