Drei Tore gegen Argentinien

Spaniens Isco dribbelt Messi-Kollegen Knöpfe in die Beine

Spaniens Isco glänzt gegen Argentinien mit drei Toren.

Spaniens Isco glänzt gegen Argentinien mit drei Toren.

Beim 6:1-Erfolg von Spanien gegen Argentinien erzielt Real Madrids Isco drei Treffer und dribbelt seine Gegenspieler schwindlig. Wegen einer Verletzung am Oberschenkel nicht im Kader: Lionel Messi.

Dem Mittelfeldspieler Isco (25) von Real Madrid gelingen im Testspiel gegen Vize-Weltmeister Argentinien drei Tore. Nebenbei dribbelt er seinen Gegenspielern mit Raffinesse, Spielwitz und Tempo Knöpfe in die Beine. Seine Gegenspieler dürften schlecht geschlafen haben.

Zum Geniessen: Die Isco-Gala gegen Argentinien

Letztmals hatte Argentinien 2009 in der WM-Qualifikation in La Paz (3640 Meter über Meer) gegen Bolivien mit 1:6 verloren. Wie beim 2:0 am Freitag gegen Italien nicht dabei ist der fünffache Weltfussballer Lionel Messi. Er leidet unter Oberschenkel-Beschwerden. 

Die Spitze gegen Real Madrid und Zidane

Bei Real Madrid ist Isco nicht unbestritten. Also nutzte er die Vorstellung, um eine Spitze in Richtung seines Arbeitgebers abzugeben. «Hier habe ich das Vertrauen des Trainers, in Madrid habe ich es vielleicht nicht gewinnen können», sagte er über Zinedine Zidane.

Er habe deswegen nicht das Selbstvertrauen, das ein Fussballer brauche. Danach stimmte Isco, der in 25 der 29 Ligaspiele Real Madrids zum Einsatz kam, aber auch selbstkritische Töne an. «Vielleicht bin ich selbst das Problem, dass ich das Vertrauen nicht gewonnen habe.» (sih)

Standing Ovation für Isco nach Tor-Gala gegen Argentinien

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1