Der zur Pause eingewechselte Stuttgarter Cacau verhinderte mit dem Ausgleich in der 94. Minute die drohende erste deutsche Niederlage im 17. Duell mit dem Nachbarland. Löw, der die Anfangsformation im Vergleich zum 6:2 gegen Österreich am letzten Freitag auf sieben Positionen verändert hatte, blieb nicht nur wegen der Gegentoren durch die Dortmunder Robert Lewandowski (68.) und Jakub Blaszczykowski (91., Foulpenalty) die Erkenntnis, dass der zweite EM-Anzug noch an einigen Stellen erheblich zwickt.

In Bangladesh kam Argentinien, angeführt vom überragenden Lionel Messi, zu einem 3:1-Sieg gegen Nigeria. Der im Nationalteam nicht immer über alle Zweifel erhabene Superstar des FC Barcelona leitete die ersten beiden Treffer der Südamerikaner magistral ein.

Testspielresultate:

Argentinien - Nigeria 3:1 (2:0). - Tore: 24. Higuain 1:0. 26. Di Maria 2:0. 47. Obasi 2:1. 66. Uwa (Eigentor) 3:1. - Argentinien: Romero; Burdisso, Demichelis, Otamendi; Zabaleta (83. Fernandez), Mascherano, Rojo (68. Gutierrez); Sosa (89. Alvarez), Di Maria (76. Banega); Messi, Higuain (76. Agüero).

In Prag: Tschechien - Ukraine 4:0 (2:0). - Tore: 3. Kadlec (Penalty) 1:0. 12. Kadlec 2:0. 47. Rezek 3:0. 51. Kolar 4:0.

Belgien - USA 1:0 (0:0). - Tor: 55. Lombaerts 1:0.

Polen - Deutschland 2:2 (0:0). - Tore: 55. Lewandowski 1:0. 68. Kroos (Foulpenalty) 1:1. 91. Blaszczykowski (Foulpenalty) 2:1. 94. Cacau 2:2. - Deutschland: Wiese; Träsch, Mertesacker, Boateng, Lahm (46. Schmelzer); Rolfes (77. Lars Bender); Schürrle, Götze, Kroos, Podolski (61. Müller); Klose (46. Cacau). - Bemerkungen: Deutschland ohne Gomez, Khedira (beide verletzt), Neuer, Özil, Schweinsteiger (alle geschont). 81. Gelb-rote Karte gegen Glowacki (Pol/Foul).