Für die "Three Lions" absolvierte Campbell 73 Partien und nahm an je drei Welt- und Europameisterschaften teil. Für Aufsehen sorgte vor allem sein Wechsel von Tottenham zum Erzrivalen Arsenal im Jahr 2001. Mit den "Gunners" wurde Campbell zweimal Meister, 2003/04 ohne Niederlage.

Cammbell hatte auch Schweizer Connections. So war der Brite beim FC Basel mal ein Thema. Und auch bei der ehemaligen Schweizer Tennis-Queen Martina Hingis hatte er eine Zeitlang die besten Karten. (rsn/si)