Nationalmannschaft

So geht es mit der Nati jetzt weiter

Seit gestern sind die 23 Spieler bekannt, die Trainer Ottmar Hitzfeld mit an die WM nach Südafrika nehmen will. Bis zum 23. Mai haben die Spieler Zeit, sich für die Operation Südafrika vorzubereiten, dann geht es los. Hier der Fahrplan.

Die nächsten Stationen der Nationalmannschaft:

23. Mai: Die Schweizer Nati trifft sich im Hotel Bern in der Hauptstadt.

24. Mai: An der «Nacht des Schweizer Fussballs» im Kursaal von Bern wird das Team auch zugegen sein.

25. Mai: Das Trainingslager der Eidgenossen in Crans-Montana wird in Angriff genommen. Dabei soll sich die Nationalmannschaft an die Höhenluft in Südafrika gewöhnen. Der Tross bleibt bis am 6. Juni im Wallis.

1. Juni: Beim ersten Testspiel vor der WM trifft die Schweiz im Tourbillon in Sion auf Costa Rica. Um Mitternacht endet die Deadline für Trainer Hitzfeld, sein endgültiges WM-Kader zu nominieren. Später dürfen nur noch verletzte und somit nicht mehr einsetzbare Spieler ersetzt werden - bis 24 Stunden vor dem ersten WM-Spiel am 16. Juni.

5. Juni: Das zweite Testspiel in Genf gegen Italien ist der letzte Gradmesser vor der WM. Bereits vor vier Jahren spielte die Schweiz gegen den südlichen Nachbarn als Vorbereitung für die WM 2006 in Deutschland. Am 7./8. Juni haben die Spieler frei.

9. Juni: Ottmar Hitzfeld lässt im Zürcher Letzigrund noch ein letztes Mal trainieren und gibt anschliessend eine Pressekonferenz. Um 22.45 fliegt die Delegation ab nach Südafrika.

10. Juni: Morgens um 9.10 kommt die Nati in Johannesburg an. Es folgt die direkte Verschiebung ins Emerald Hotel in Vanderbijlpark, mit dem Auto nur eine Stunde von Johannesburg entfernt. Die Schweizer werden in diesem Hotel ihre Ruhe finden, denn die Delegation hat die ganze Anlage für sich gebucht. Sonst wird niemandem Zutritt gewährt.

15. Juni: Der Tross fliegt nach Durban, wo er im Protea Hotel Umhlanga Ridge unterkommt. Das Abschlusstraining sowie eine Medienkonferenz mit Hitzfeld und einem Spieler folgen am Abend im Stadion.

16. Juni: Der erste Auftritt der Schweizer gegen einen der Mitfavoriten auf den WM-Titel: die spanische Nationalmannschaft um Trainer Vicente del Bosque wird im Stadion von Durban eine grosse Hürde darstellen.

20. Juni: Die Eidgenossen fliegen vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Chile nach Port Elizabeth. Dort steigt man im Protea Hotel Marine ab und absolviert am Abend erneut das Abschlusstraining im Stadion mit einer anschliessenden Pressekonferenz.

21. Juni: Nach dem wohl vorentscheidenden Gruppenspiel gegen Chile im Nelson Mandela Bay Stadium reisen die Schweizer noch am Abend zurück nach Johannesburg.

24. Juni: Vor dem dritten Gruppenspiel wechselt die Mannschaft erneut das Hotel: in Bloemfontein gastiert man im Protea Hotel am Nelson Mandela Drive.

25. Juni: Das letzte Vorrundenspiel gegen Honduras im Free State Soccer Stadium wird zeigen, wohin es die Nationalmannschaft danach zieht: entweder sie bleibt in Johannesburg, fliegt nach Cape Town oder zurück in die Schweiz. (AHU)

Meistgesehen

Artboard 1