WM in Südafrika

Slowenien will auch gegen die USA punkten

Slowenien ist bereit für weitere Heldentaten

Slowenien ist bereit für weitere Heldentaten

Slowenien startet heute um 16.00 Uhr in der WM-Gruppe C überraschend aus der Pole-Position zur 2. Runde.

Gut zwei Millionen Menschen zählt die ehemalige jugoslawische Teil-Republik, die im Ellis Park von Johannesburg auf die USA (über 300 Millionen Einwohner) trifft. Es ist das Duell der kleinsten gegen die grösste Nation an der WM in Südafrika.

2002 ging die WM für Slowenien mit drei Niederlagen zu Ende, nun aber scheint gar die Qualifikation für die Achtelfinals möglich. Robert Koren, der in England unter dem Italo-Schaffhauser Roberto Di Matteo mit West Bromwich Albion den Aufstieg in die Premier League schaffte, war gegen Algerien der Torschütze zum 1:0. Der 29-Jährige bleibt aber realistisch: "Für uns war schon die WM-Qualifikation ein grosser Erfolg. Schaffen wir nun die Achtelfinals, wäre das ein kleines Wunder."

Für die Amerikaner muss mindestens ein Remis her. Sonst wäre das respektable 1:1 gegen England plötzlich nichts mehr wert. Bei Slowenien sind alle Spieler fit, bei den Amerikanern dagegen leidet Torhüter Tim Howard an einer schmerzhaften Rippenverletzung. Gegen England hat er eine starke Leistung gezeigt, und er sagt: "Ich werde auch gegen Slowenien bereit sein."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1