Trotz spielerisch ansprechender Leistungen konnte der FC Sion im Kampf gegen den Abstieg zuletzt nur selten Erfolge feiern. Die Walliser zeigten sich im Abschluss zu wenig effizient. Gegen die Grasshoppers gelang der Mannschaft von Maurizio Jacobacci ein wichtiger Sieg. Sions Brasilianer Cunha (38.) und Adryan (62.) sorgten mit ihren Toren dafür, dass Sion auch nach Abschluss der 34. Runde nicht ans Tabellenende abrutschen kann - ungeachtet davon, wie viele Punkte Schlusslicht Lausanne in seinem Spiel vom Donnerstag aus Lugano (8.) entführen kann.

Neben den Grasshoppers (7.) muss auch Thun (6.) theoretisch weiterhin um den Verbleib in der höchsten Schweizer Spielklasse zittern. Die Berner Oberländer verloren gegen den FC Zürich 0:1. Einmal mehr war FCZ-Stürmer Michael Frey für die Zürcher erfolgreich. Der 23-Jährige erzielte in den letzten drei Spielen alle fünf Treffer für die Zürcher.

Der FC Luzern kann mit der Europa League planen. Dank einem 3:2-Auswärtssieg in St. Gallen ist den Innerschweizern der dritte Rang in der Tabelle nicht mehr zu nehmen. Den entscheidenden Treffer zu Gunsten Luzerns erzielte Marvin Schulz in der 88. Minute nachdem zuvor Runar Sigurjonsson (17./63.) für St. Gallen und Pascal Schürpf (37./60.) für Luzern je doppelt getroffen hatten. Die St. Galler dagegen rutschten nach der nunmehr fünften Niederlage in Folge in der Tabelle hinter den FCZ sogar auf den fünften Platz ab.

Resultate und Rangliste:

Resultate: Grasshoppers - Sion 0:2 (0:1). St. Gallen - Luzern 2:3 (1:1). Thun - Zürich 0:1 (0:0).

Rangliste: 1. Young Boys 33/78 (78:34). 2. Basel 33/65 (64:29). 3. Luzern 34/52 (48:48). 4. Zürich 34/45 (45:42). 5. St. Gallen 34/45 (50:66). 6. Thun 34/39 (49:64). 7. Lugano 33/38 (34:51). 8. Grasshoppers 34/38 (41:49). 9. Sion 34/36 (46:53). 10. Lausanne-Sport 33/32 (43:62).