Effiziente Berner verschieben die Basler Meisterfeier vorerst. Die Young Boys qualifizierten sich dank einem 3:1-Heimsieg gegen den Titelverteidiger für die Europa League. Für den FCB war es die erste Meisterschaftsniederlage seit dem 11. August 2014. Das Team von Murat Yakin verpasste es somit, vom Ausrutscher der Grasshoppers (0:4 in Aarau) zu profitieren. Die Basler liegen jedoch zwei Runden vor Schluss weiterhin mit einem komfortablen Vorsprung von vier Punkten vor den Zürchern.

Luzern kassierte nunmehr die dritte Niederlage in Folge. Absteiger Lausanne führte bis zur 81. mit 3:1, ehe dem Team von Carlos Bernegger dank einer Doublette innerhalb von sieben Minuten das Comeback glückte. Zum Matchwinner für Lausanne avancierte Pascal Feindouno mit einem perfekt abgeschlossen Angriff und dem Siegtor.

Der FC Sion ging nach Treffern von Fedele und Vidosic mit einem 2:0-Vorsprung in die Pause. Yartey erhöhte für die Walliser in der 83. Minute auf 3:0. Den Thuner Ehrentreffer erzielte Schenkel (88.).

YB - Basel 3:1 (1:0). Luzern - Lausanne-Sport 3:4 (1:2). Sion - Thun 3:1 (2:0).

Rangliste: 1. Basel 34/66. 2. Grasshoppers 34/62. 3. Young Boys 34/53. 4. Thun 34/48. 5. Luzern 34/48. 6. Zürich 34/46. 7. St. Gallen 34/42. 8. Aarau 34/41. 9. Sion 34/40. 10. Lausanne-Sport 34/24.