Drei Tage vor dem Hinspiel in der letzten Champions-League-Qualifikationsrunde gegen Cluj wurde der FCB von Lausanne kaum gefordert. Den Baslern reichte eine konzentrierte Leistung zum Sieg. Für die seltenen Highlights der Partie sorgte meistens Mohamed Salah. Der 20-jährige Ägypter ist ohne Zweifel eine Bereicherung für das Basler Spiel. Ähnlich wie Xherdan Shaqiri, den er ersetzen soll, ist Salah ein ständiger Antreiber mit beeindruckende technischen Fähigkeiten.

In der 43. Minute bereitete Salah das 1:0 vor. Seine Flanke köpfelte Marco Streller ins Netz. Für den ehemaligen Internationalen war es bereits der vierte Saisontreffer. Fast könnte man vergessen, dass der letztjährige Liga-Topskorer Alex Frei auch gegen Lausanne wegen seiner Beckenprellung ausfiel. In der 82. Minute kam dann Salah nach Vorlage des eingewechselten Valentin Stocker sogar zu seiner Torpremiere in der Super League.

Von Lausanne kam wenig. Die Mannschaft von Laurent Roussey wartet auch nach dem dritten Auftritt in der Fremde auf den ersten Auswärtstreffer.

Telegramm:

Basel - Lausanne 2:0 (1:0)

St. Jakob-Park. - 26'627 Zuschauer. - SR Zimmermann. - Tore: 43. Streller (Salah) 1:0. 82. Salah (Stocker) 2:0.

Basel: Sommer; Steinhöfer, Sauro, Dragovic, Park; Salah, Cabral, Yapi (46. Diaz), David Degen (51. Zoua); Fabian Frei (75. Stocker); Streller.

Lausanne: Debonnaire; Katz, Tall, Sonnerat, Facchinetti; Rodrigo; Avanzini (63. Chakhsi), Marazzi (72. Roux), Malonga, Sanogo; Moussilou (76. Khelifi).

Bemerkungen: Basel ohne Philipp Degen, Alex Frei und Vailati (alle verletzt). Lausanne ohne Favre, Gabri, Meoli und Tafer (alle verletzt). 51. David Degen verletzt ausgeschieden. Verwarnungen: 40. Katz. 93. Facchinetti (beide Foul).