Champions League

Shaqiri sitzt bei Bayern-Sieg gegen Valencia auf der Bank

Bastian Schweinsteigers Jubel nach dem 1:0 für Bayern München

Bastian Schweinsteigers Jubel nach dem 1:0 für Bayern München

Der letztjährige Finalist Bayern München ist mit einem 2:1-Heimsieg gegen Valencia in die neue Saison der Champions League gestartet. Der Erfolg der Münchner in der Gruppe F war mehr als verdient. Shaqiri sass die ganze Zeit auf der Bank.

Das wichtige 1:0 erzielte in der 38. Minute ausgerechnet Bastian Schweinsteiger mit einem Schuss aus zehn Metern ins lange Eck, wobei Valencias Verteidiger Aly Cissokho den Ball leicht abfälschte. Das Tor war für den deutschen Internationalen eine Genugtuung, hatte er doch vier Monate zuvor an gleicher Stätte im Final gegen Chelsea den entscheidenen Penalty verschossen. Bereits in der Bundesliga hatte Schweinsteiger gegen Stuttgart und Mainz je einmal getroffen - jeweils per Kopf.

Die Bayern hatten sich die Führung erdauern müssen. Denn obwohl Valencias Trainer Mauricio Pellegrino sein Team vor der Partie vor Ängstlichkeit gewarnt hatte, stellten sich die Iberer nur hinten rein - gegen vorne machten sie überhaupt nichts. Daher waren die Münchner bis zum 1:0 doppelt so viel im Ballbesitz, doch taten sie sich schwer, in der gut organisierten Abwehr der Gäste eine Lücke zu finden. Die Angriffe der Gastgeber waren oft zu behäbig, es fehlte an Überraschungsmomenten. Bezeichnenderweise fiel das 1:0 nach einer Balleroberung im Mittelfeld, worauf es für einmal schnell ging.

Dieser Treffer erlöste die Bayern sichtlich, sie hatten die Partie auch nach der Pause im Griff - die Spanier brachten im ganzen Spiel nur zwei Schüsse auf das Goal von Manuel Neuer zu Stand - der zweite war das 1:2 von Nelson Valdez in der 91. Minute. Das 2:0 von Toni Kroos, der in der 76. Minute mit einem herrlichen Weitschuss reüssiert hatte, war nichts als logisch, wie es auch der Torschütze war, denn Kroos hatte bereits zuvor mit guten Abschlüssen überzeugt. Dieser Treffer bedeutete eine Premiere für die Bayern: Im achten Europacup-Duell gegen Valencia gelangen dem deutschen Rekordmeister erstmals zwei Tore. Zudem war es der 14. Sieg im 20. Heimspiel (fünf Unentschieden) gegen eine spanische Mannschaft.

In der zweiten Partie der Gruppe F gewann BATE Borisssow bei Lille 3:1. Die Begegnung war bereits zur Pause vorentschieden, führten doch die Weissrussen nach 45 Minuten 3:0.

Bayern München - Valencia 2:1 (1:0)

Allianz-Arena. - 68'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Aydinus (Tür). - Tore: 38. Schweinsteiger 1:0. 76. Kroos 2:0. 91. Valdez 2:1.

Bayern München: Neuer; Lahm, Boateng, Dante, Badstuber; Martinez (69. Gustavo), Schweinsteiger; Robben, Kroos, Ribéry (46. Müller); Pizarro (63. Mandzukic).

Bemerkungen: Shaqiri nur Ersatz. 93. Gelb-Rote Karte gegen Rami (Valencia). 94. Alves hält Penalty von Mandzukic.

Lille - BATE Borissow 1:3 (0:3)

Métropole. - SR Borski (Pol). - Tore: 6. Wolodko 0:1. 20. Rodionow 0:2. 43. Olechnowitsch 0:3. 60. Chedjou 1:3.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1