Die Winterthurer, die nach ihren zwei Niederlagen zum Saisonstart zuletzt zweimal in Folge ein Unentschieden erreicht hatten, waren den Genfern zumindest eine Halbzeit lang ein ebenbürtiger Gegner. In der zweiten Hälfte wurde Servette stärker, ohne dass sich dies zunächst im Resultat niedergeschlagen hätte.

Verantwortlich dafür war insbesondere Steven Lang, dem sich gleich drei gute Chancen boten, die er alle verpasste. Das hätte sich in der Schlussphase beinahe gerächt. In der 82. Minute verpasste Gianluca Frontino die Winterthurer Führung mit einem Pfostenschuss. Doch dann fielen die Tore doch noch: Der französische Aussenverteidiger William Le Pogam (85.) und der Brasilianer Willie (87.) bescherten dem weiter ungeschlagenen Servette den dritten Sieg in Folge.

Winterthur dagegen bildet nach der dritten Niederlage der Saison das Schlusslicht der Tabelle, punktgleich mit Aarau.

Telegramm/Rangliste:

Winterthur - Servette 0:2 (0:0). - 3000 Zuschauer. - SR Ovcharov. - Tore: 85. Le Pogam 0:1. 87. Willie 0:2. - Bemerkung: 82. Pfostenschuss von Frontino (Winterthur).

Rangliste (je 5 Spiele): 1. Schaffhausen 15 (15:2). 2. Neuchâtel Xamax FCS 12 (9:4). 3. Servette 11 (7:3). 4. Vaduz 8 (7:6). 5. Chiasso 7 (6:6). 6. Rapperswil-Jona 6 (6:11). 7. Wil 4 (5:8). 8. Wohlen 3 (8:13). 9. Aarau 2 (5:9). 10. Winterthur 2 (5:11).