Der FC Aarau kassiert im dritten Spiel der Rückrunde die erste Niederlage. Patrick Bengondo brachte die Mannschaft von Trainer Ranko Jakovljevic in der Startphase mit einem Kopfball aus kurzer Distanz zwar in Führung, danach lief aber alles gegen den Super-League-Absteiger: De Azeverdo und Rüfli brachten die Genfer noch vor dem Wechsel nach zwei ruhenden Bällen auf die Siegesstrasse.

In der zweiten Halbzeit schraubten die Genfer das Resultat dank Toren von Carlos Varela und Goran Karanovic auf 4:1. Joker Sabanovic traf in der Schlussphase noch zum 4:2. Für den Misston auf Aarauer Seite sorgte Bengondo: Der Stürmer wurde in der 36. Minute nach zwei Fouls innert kürzester Zeit vom Platz gestellt. Zu zehnt gab es für den Gastklub nichts zu holen.