YB - Basel 3:3

Sechs Tore und kein Sieger im Spitzenspiel

Frei trifft zum 1:2-Anschlusstor, YB-Goalie Wölfli ist fassungslos

Frei trifft zum 1:2-Anschlusstor, YB-Goalie Wölfli ist fassungslos

Der FC Basel gab erstmals in diesem Frühjahr Punkte ab. Er lag bei YB 0:2 zurück, führte 13 Minuten vor Schluss 3:2 und musste am Ende doch nochmals den Ausgleich hinnehmen.

Dank der Tore von Henri Bienvenu (26.) und Senad Lulic führte YB nach 33 Minuten 2:0. Zweimal waren die Berner im Anschluss an weite Freistossflanken von Alexander Farnerud auf Alain Nef erfolgreich. Es war eine eher glückhafte Führung, denn der FCB war in der ersten halben Stunde das bessere Team gewesen und kam durch Alex Frei auch zu zwei Chancen.

Die Basler, die zuvor in sieben Spielen gleich viele Tore kassiert hatten wie jetzt in sieben Minuten, reagierten jedoch souverän und kamen zurück. Noch vor der Pause schaffte Alex Frei mit seinem 18. Saisontreffer den Anschluss (38.) und nach 65 Minuten glich Marco Streller nach dem schönsten Angriff des Nachmittags aus. Nach einem Doppelpass zwischen Tembo und Yapi wurde der Stürmer frei gespielt und mit einem Heber mit dem Aussenrist überwand er YB-Goalie Marco Wölfli gekonnt.

In der hektischen Schlussphase rückte Schiedsrichter Massimo Busacca in den Mittelpunkt. Mit zwei umstrittenen Penaltypfiffen zog der den Unmut beider Mannschafte sowie den Ärger der Fans im ausverkauften Stadion auf sich. Zunächst gab er Strafstoss für Basel, nachdem Emiliano Dudar Valentin Stocker umgestossen hatte (77.), zwei Minuten später pfiff Busacca auch Penalty für YB. Emanuel Mayuka war über David Abraham gestolpert. Tembo und Mario Raimondi verwerteten die Penaltys. Für den letzten Aufreger sorgte nochmals Raimondi. In der 90. Minute lief er alleine auf Basels Keeper Costanzo zu, schoss aber über das Tor.

Young Boys - Basel 3:3 (2:1).

Stade de Suisse. - 31'120 Zuschauer (ausverkauft). - SR Busacca. - Tore: 26. Bienvenu (Nef) 1:0. 33. Lulic (Degen) 2:0. 38. Frei (Stocker) 2:1. 65. Streller (Yapi) 2:2. 77. Tembo (Foulpenalty/Foul Dudar an Stocker) 2:3. 80. Raimondi (Foulpenalty/Foul Abraham an Mayuka) 3:3.

Young Boys: Wölfli; Nef, Dudar, Affolter; Sutter, Doubaï, Spycher (19. David Degen); Farnerud (74. Mayuka), Costanzo (62. Raimondi), Lulic; Bienvenu.

Basel: Costanzo; Steinhöfer, Abraham, Dragovic, Safari (60. Chipperfield); Tembo (88. Zoua), Yapi, Xhaka, Stocker; Frei, Streller (80. Huggel).

Bemerkungen: Young Boys ohne Jamal (gesperrt) sowie Marco Schneuwly, Dussin und De Pierro (alle verletzt), Basel ohne Shaqiri (verletzt). Verwarnungen: 31. Xhaka (Foul). 41. Nef (Foul). 93. Frei (Reklamieren).

Meistgesehen

Artboard 1