Rahel Kiwic entschied mit ihrem Treffer in der 88. Minute die Partie gegen die Nummer 10 der FIFA-Weltrangliste. Für die 26-jährige Innenverteidigerin des MSV Duisburg war es im 46. Länderspiel der achte Treffer.

Dank dem Sieg liegen die Schweizerinnen in der Gruppe A mit vier Punkten aus zwei Spielen an der Tabellenspitze. Zum Auftakt hatte sich das Team von Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg am Mittwoch von Belgien 2:2 getrennt. Nordkorea siegte gegen Italien 3:0. Die Italienerinnen sind am Montag der Gegner der Schweiz zum Abschluss der Vorrunde.