Massgeblichen Anteil am Sieg hatte auch die Schweizerin Lara Dickenmann, die in der 55. Minute eingewechselt worden war. Der Captain der Schweizer Nationalmannschaft sorgte in der 85. Minute für die Entscheidung, als sie mit einem herrlichen Schlenzer in die lange Ecke zum 2:0 traf. Lyon gelang damit die Revanche für das vergangene Jahr, als man in Getafe dem gleichen Gegner im Final im Penaltyschiessen unterlegen war.

London. Champions League der Frauen. Final: Olympique Lyon (ab 55. Minute mit Lara Dickenmann/Tor in der 85. Minute zum 2:0) - Turbine Potsdam (Titelverteidiger) 2:0 (1:0).