U21-EM-Qualifikation

Schweizer U21-Nationalmannschaft weiter auf Kurs

Haris Seferovic schoss in der 15. Minute das 1:0 in Kroatien.

Haris Seferovic schoss in der 15. Minute das 1:0 in Kroatien.

Die Schweizer U21-Nationalmannschaft ist in der EM-Qualifikation dank einem 2:1 in Kroatien weiter auf Kurs. Das entscheidende Tor in Koprivnica schoss Josip Drmic in der 92. Minute.

Der Zürcher hatte nach einer Stunde im Sturmzentrum Haris Seferovic ersetzt, der die Schweiz bereits nach 15 Minuten in Führung geschossen hatte. Das Team von Pierluigi Tami verwaltete den knappen Vorsprung bis zur 73. Minute, ehe Dejan Glavica für das Heimteam ausglich. In der Schlussphase profitierte die Schweiz von einem Platzverweis gegen die Gastgeber (87.).

Die Schweiz sicherte sich mit dem Sieg zwei Runden vor Schluss den zweiten Platz in der Gruppe 5, der Rückstand auf den verlustpunktlosen Leader Spanien beträgt fünf Punkte. Um sich für die Playoffs für die EM in Israel zu qualifizieren, muss die Schweiz am Ende der Qualifikation zu den besten vier Gruppenzweiten gehören. Zum Abschluss der Qualifikation spielt die SFV-Auswahl Anfang September zuhause gegen Spanien und Estland.

Kroatien - Schweiz 1:2 (0:1)

Gradski, Koprivnica. - SR Strömbergsson (Sd). - Tore: 15. Seferovic 0:1. 73. Glavica 1:1. 92. Drmic 1:2.

Schweiz: Bürki; Widmer, Schär, Affolter, Moubandje; Buff (80. Abrashi); Frei (69. Wittwer), Toko, Kasami, Zuber; Seferovic (60. Drmic).

Bemerkungen: 87. Gelb-Rote Karte gegen Antolic (Kroatien/Foul). Schweiz ohne Basha, Philipp Koch, Mall und Wüthrich (alle verletzt). Verwarnung: 80. Buff (Foul).

Rangliste: 1. Spanien 6/18. 2. Schweiz 6/13. 3. Kroatien 6/6. 4. Georgien 5/3. 5. Estland 5/1. - Die weiteren Schweizer Spiele. Donnerstag, 6. September: Schweiz - Spanien. Montag, 10. September: Schweiz - Estland. - Die zehn Gruppensieger und die besten vier Gruppenzweiten qualifizieren sich für die EM-Playoffs.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1