U21-Nationalteam

Schweizer U21-Nati verliert in der Nachspielzeit

Der Schweizer Coach Pierluigi Tami mit 1:0-Torschütze Pajtim Kasami

Der Schweizer Coach Pierluigi Tami mit 1:0-Torschütze Pajtim Kasami

Die Schweizer U21-Auswahl verliert das Testspiel gegen Österreich im spanischen Villarreal 1:2. Den entscheidenden Treffer kassiert das Team von Pierluigi Tami in der 92. Minute.

Die Schweizer Niederlage war besonders ärgerlich, resultierte doch der Foulpenalty, der zum 1:2 in der Nachspielzeit führte, im Anschluss an einen Einwurf der Schweizer in der gegnerischen Platzhälfte. In den gut 90 Minuten zuvor hatte die SFV-Auswahl ein deutliches Chancenplus verzeichnet. Mehr als ein halbes Dutzend sehr gute Möglichkeiten seines Teams zählte Tami, der mit der Leistung insgesamt zufrieden war. "Negativ ist nur das Resultat", sagte der Tessiner, der aufgrund diverser Absenzen fünf Neulinge einsetzte.

Die Schweizer waren kurz nach der Pause in Führung gegangen, als Pajtim Kasami einen schönen Angriff zum 1:0 abschloss. Sieben Minuten später glichen die Österreicher aus. Für die Schweizer war es das letzte Testspiel, bevor es am 2. Juni in der EM-Qualifikation auswärts gegen Kroatien weitergeht. Dort streben die Schweizer als einer der besten Gruppenzweiten die Qualifikation für die Barrage an.

Schweiz - Österreich 1:2 (0:0). - El Madrigal, Villarreal. - 500 Zuschauer. - SR Lahoz (Sp). - Tore: 47. Kasami 1:0. 54. 1:1. 92. (Foulpenalty) 1:2.

Schweiz: Bürki (84. Deana); Widmer, Schär, Raphael Koch (46. Veseli), Facchinetti (46. Taulant Xhaka); Basha; Wüthrich (62. Ben Khalifa), Toko (70. Wiss), Kasami, Zuber; Seferovic.

Bemerkungen: Schweiz ohne Affolter, Mehmedi, Rodriguez, Shaqiri, Xhaka (alle A-Nationalmannschaft), Abrashi, Moubandje, Philipp Koch (alle verletzt), Drmic und Buff (beide Schule).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1