Nur einen Platz besser klassiert ist der fünffache Weltmeister Brasilien. Die Spitze der Rangliste hat sich nicht verändert, Spanien führt weiter vor Deutschland. Auf dem 3. Rang folgt neu Portugal.

Der 15. Platz ist noch ein gutes Stück von der Schweizer Bestmarke entfernt. Diese wird allerdings in absehbarer Zeit unantastbar bleiben, denn am 19. April 1994 lagen die Schweizer hinter Brasilien, Deutschland und Norwegen auf dem 4. Platz. Damals existierte die FIFA-Weltrangliste erst seit einem Jahr und wurden die Ranglistenpunkte mit einem anderen Schema berechnet.

FIFA-Ranking (September 2012): 1. (Vormonat: 1.) Spanien 1611. 2. (2.) Deutschland 1459. 3. (4.) Portugal 1259 4. (7.) Argentinien 1208. 5. (3.) England 1196. 6. (8.) Holland 1141. 7. (5.) Uruguay 1140. 8. (6.) Italien 1106. 9. (22.) Kolumbien 1102. 10. (11.) Griechenland 1029. Ferner: 14. (12.) Brasilien 1001. 15. (20.) Schweiz 983. 26. (34.) Norwegen* 764. 35. (24.) Slowenien* 694. 84. (84.) Albanien* 414. 97. (118.) Island* 362. 107. (135.) Zypern* 321. 155. (149.) Liechtenstein 150.

* = Schweizer Gegner in der WM-Qualifikation